SSV 90 Landsberg

+++ Ballruhe! +++

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat nun auch der TTVSA reagiert und den Spielbetrieb bis „einschließlich 29.03.20“ ausgesetzt. Hier gelangt ihr zur Stellungnahme:
https://ttvsa.de/eilmeldung-entscheidung-des-ttvsa-zu-corona-virus/


#13 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

1.Kreisklasse

Vierte Mannschaft baut Führung aus!

Im Kampf um Platz Zwei ist nichts entschieden und entsprechend kann am Ende jedes gewonnene Einzel, bzw. Doppel entscheidend sein. Um so erfreulicher ist der gestrige 15:0 Heimerfolg gegen Motor Hohenthurm II! Kurioserweise schaffte man es gleich dreimal einen 0:2 Rückstand aufzuholen. Brückner und Gühlke drehten ihr Doppel, Teschner und Decker ihre jeweiligen Einzel. Mehr gibt es auch nicht zu sagen. Wir blicken gespannt auf das nächste Spiel!

Für Landsberg haben gepunktet:
Adolf: 2,5/ Hoffmann: 2,5/ Teschner: 2,5/ Brückner: 2,5/ Decker: 2,5/ Gühlke: 2,5

2.Kreisklasse

Der weite Weg hat sich gelohnt!

Langeneichstädt ist in den letzten Wochen das gefühlte Zentrum für Tischtennis im Saalekreis geworden. Erst die Vierte, dann die Dritte, gefolgt von der Kreisranglistenqualifikation, dem Kreispokal und nun auch noch Auswärtsspielstätte unserer 5.Mannschaft…

Im Gegensatz zur Vierten und Dritten, gelang es unserer Fünften endlich einen Landsberger Auswärtssieg zu erringen. Mit 9:6 bezwang man einen durchaus starken Gastgeber. An Lutz Lenke und Torsten Bernau war an diesem Abend kein Vorbeikommen möglich. Lutz Lenke und Lucas Kohler schlugen Richter und Reßnik im Doppel. Die anderen Doppel konnte man mit jeweils 3:2 für sich entscheiden. Ein enges Spiel schien vorprogrammiert. Am Ende ergab sich ein Satzverhältnis von 33:29 zugunsten der Fünften. Das mittlere und untere Paarkreuz wirkte sehr stabil und erzielte ganz 7 von 8 möglichen Einzel. Lediglich Lukas Kühn musste sich im Spiel gegen Günther Teichmann im 5.Satz geschlagen geben. Unterm Strich eine erneut überzeugende Mannschaftsleistung. Weiter so!

Für Landsberg haben gepunktet:
Richter: 0/ Reßnik: 0/ Kühn: 1,5/ Kokot: 2,5 / Jost: 2,5/ Sambale: 2,5


#12 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

Kreisliga

Dritte lässt Punkt in Langeneichstädt

Am Freitag (21.02.) fuhr unsere Dritte in das weit entfernte und verschlafene Langeneichstädt. Für Thomas Scharf und Franco Ruggieri durften Hoffmann und Teschner erneut zum Einsatz kommen. Bereits ein holpriger 1:2 Rückstand machte deutlich, dass es an diesem Abend nicht einfach werden würde. Mario Krüger verlor gegen Gerald Oberreich , welcher den Vorsprung für die Gastgeber ausbauen konnte. Jörg Müller spielte hingegen relativ souverän im Vergleich zur Vorwoche und bezwang Marcel Koffent mit 3:1. Ab jetzt war es ein offener Schlagabtausch. Im ersten Durchgang trennte man sich 3:3. Auch im zweiten Durchgang hat sich daran nichts geändert. Auffällig waren die drei Nachwuchstalente des Gastgebers; Lucas Fünfhausen, Lucas Kohler und Max Trappschuh. Sie alle machten es ihren Gegner sehr schwer. Der junge Lucas Fünfhausen siegte gegen Andreas und Cornelis Krüger, Teschner hatte sowohl gegen Lucas Kohler und Max Trappschuh das Nachsehen und Hoffmann musste gleich zweimal einen 1:2 Rückstand drehen, was glücklicherweise auch gelang, um die Landsberger in das Entscheidungsdoppel bringen zu können. Im finalen Doppel ließen Jörg Müller und Cornelis Krüger nichts anbrennen und zeigten erneut ihre Doppelqualität auf. Der 3:0 Erfolg im letzten Doppel rettete einen kostbaren Punkt im Kampf um einen der Aufstiegsplätze. 

Für Landsberg haben gepunktet:
Müller: 3/ M.Krüger: 0/ A. Krüger: 1/ C. Krüger: 2/ Hoffmann: 2/ Teschner: 0

 

2.Kreisklasse

Nach der Niederlage gegen den direkten Konkurrenten ist der Druck raus und trotzdem sollte man keine Mannschaft unterschätzen, welche um den Klassenerhalt kämpft. Eisdorfs Fünfte hatte es dennoch schwer und fand nicht ins Spiel. Gleiches galt allerdings auch für Ronny Richter. Weder im Doppel noch im Einzel wollte es nicht so richtig img-20200222-wa00115446271874744490394.jpgklappen. Stefan Kokot spielte zusammen mit Lukas Kühn ein gutes Doppel, aber auch er musste einen Punkt lassen und verlor mit 0:3 gegen Steffen Lepak. Mehr Punkte sollten die Gäste nicht bekommen und es blieb beim 11:4 Heimerfolg. Auch gegen Langeneichstädt am kommenden Freitag sollte ein Sieg mit dieser Leistung zu schaffen sein!

Für Landsberg haben gepunktet:
Richter: 0/ Decker: 2/ Kühn: 2,5/ Kokot: 1,5 / Jost: 2,5/ Sambale: 2,5


#11 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

1.Kreisklasse

Und wieder vorgelegt!

Beim 9:6 Heimerfolg gegen Ostrau II lies man nichts anbrennen, zumindest nicht mehr als nötig, wenn man auf das Endergebnis blickt. Langeneichstädt ist nun gezwungen am kommenden Spieltag gegen den Tabellenersten nachzulegen. Gelingt es ihnen nicht, dann ist der Aufstieg aus eigener Kraft zu schaffen!

img-20200217-wa00045114848678072831024.jpg

Nico Teschner und Christian Hoffmann schlugen das Doppel 1 der Gäste, Manfred Bernd und Matthias Matthies, mit 3:1 und verhinderten damit einen 0:3 Rückstand. Peter Adolf und Christian Hoffmann sorgten zudem für die zwischenzeitliche 3:2 Führung, bevor Jannes Hessel gegen Nico Teschner den Ausgleich schuf. Michael Schellhardt und Jana Sambale erhöhten mit ihren jeweils gewonnenen fünften Satz auf 5:3. Peter Gühlke hatte weniger Glück im fünften Satz und verlor gleich beide Einzel und selbst das Doppel mit 2:3. Im zweiten Durchgang wollte man es nicht spannend machen und erhöhte direkt auf 9:4. Jana Sambale konnte ihren Einzelerfolg im ersten Durchgang nicht wiederholen und verlor im vierten Satz mit 11:13 unglücklich durch einen taktisch gut platzierten Netzrollers…

Für Landsberg haben gepunktet:
Adolf: 2/ Hoffmann: 2,5/ Teschner: 1,5/ Schellhardt: 2/ Sambale: 1/ Gühlke: 0

2.Kreisklasse

Im Rennen um den Aufstieg ausgeschieden!

dsc_01612122808610085528377.jpg

Es stehen zwar noch ein paar Spiele aus, aber im Kampf um den zweiten Platz und damit um einen möglichen Aufstieg ist das Rennen gelaufen. Dies ist besonders bitter, da ein Sieg gegen die ersatzgeschwächten Gäste aus Nauendorf (II) durchaus im Rahmen des Möglichen gewesen wäre. Mit zwei gewonnenen Doppel (Richter/ Decker und Kokot/Kühn) war eine solide Ausgangsbasis geschaffen. Auch Ronny Richter setzte nach und ging mit 2:0 gegen Thilo Graeser in Führung, doch dann war die Luft raus. Das obere Paarkreuz sollte an diesem Abend kein Spiel gewinnen. Im mittleren Paarkreuz sah es kaum besser aus. Stefan Kokot, vermutlich bester Landsberger des Abends, hielt mit seinem Erfolg gegen Hendrik Meyer die Fünfte im Spiel! Im unteren Paarkreuz mussten folglich zwei Siege her. Lukas Kühn und Wolfgang Jost trafen dabei erneut auf die beiden Ersatzspieler der Gäste. Das Unentschieden war den Gästen nicht mehr zu nehmen. Doch die Gäste wollten mehr. Gerd Pohle und Hendrik Meyer gingen mit 11:2 und 11:6 in Führung. Ronny Richter und Matthias Decker fanden jedoch zurück ins Spiel und schafften sogar den 2:2 Ausgleich, bevor die Gäste den Sack zumachten. Endstand 7:9.

Für Landsberg haben gepunktet:
Richter: 0,5/ Decker: 0,5/ Reßnik: 0 / Kokot: 1,5 / Kühn: 2,5/ Jost: 2

3.Kreisklasse:

Am vergangenen Donnerstag traf unsere Sechste auf ESV Merseburg III. Alles sah zunächst nach einer klaren Angelegenheit aus, denn der Gastgeber geriet mit 1:6 schnell in Rückstand. Dem Tabellendritten gelang es dennoch zurück ins Spiel zu finden und überzeugte mit Nervenstärke im zweiten Durchgang. Marco Möritz, Kevin Zöller und Kurt Thäle unterlagen jeweils gegen ihre Gegner im fünften Satz. Frank Rehbein erwischte keinen guten Tag und musste sich gleich zweimal geschlagen geben. Zunächst gegen Dirk Beitner (2:3) und anschließend gegen Kersten Pinkert (1:3). Am Ende reichte es trotzdem für einen 9:6 Auswärtserfolg. Damit konnte sich die Sechste auf Tabellenplatz 4 verbessern und kann mit einem Sieg im nächsten Spiel sogar den dritten Platz erstreiten!

Für Landsberg haben gepunktet:
Möritz: 1/ Gühlke: 2,5/ Zöller: 1,5/ Schulz: 2,5/ Thäle: 1,5/ Rehbein: 0


#10 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

Kreisliga

Immer wieder Sonntags… Gipfeltreffen in Nauendorf

Während Sturmtief „Sabine“ pustet und pustet, ging es mit gähnender Sonntagsmüdigkeit nach Nauendorf. Im Spitzenspiel der Kreisliga gab es zudem noch weitere schlechte Voraussetzungen, denn man musste auf Franco Ruggieri und Mario Krüger verzichten. Für Ersatz sorgten mit Christian Hoffmann und Nico Teschner gleich zwei Spieler aus der Vierten.

Passend zum frühen Sonntag wurden die Doppel verschlafen. Jörg Müller und Cornelis Krüger, sowie Andreas Krüger und Thomas Scharf gingen zügig mit 0:2 Rückstand, bevor man so langsam warm wurde. Beiden Doppeln gelang es den Rückstand aufzuholen, doch der fünfte Satz sollte an diesem Tag der Heimmannschaft vorbehalten bleiben. Christian Hoffmann und Nico Teschner machten es etwas besser und gewannen ihr Doppel gegen David Kluge und Dietmar Hirsch mit 3:1. Es folgte der erste Durchgang der Einzel, bei dem es alles andere als gut lief. Jörg Müller, der leider keinen guten Tag hatte, musste sich 1:3 gegen Stephan Hirsch geschlagen geben. dsc_0014_burst202002091112447315141110564387755513.jpg

Thomas Scharf , der als ehemaliger Nauendorfer besser mit dem Sonntag umgehen konnte, drehte förmlich auf und ließ die Nummer 1 der Gastgeber, Pascal Steinhäuser, ordentlich schwitzen. Leider sollte es diesmal nicht reichen. Cornelis Krüger, Andreas Krüger und Nico Teschner verloren die folgenden Spiele, bevor Christian Hoffmann für immerhin einen Einzelerfolg  im ersten Durchgang sorgte. 3:0 gewann er gegen Gerd Pohle. Der Zwischenstand: 2:7. Im zweiten Durchgang sorgte Pascal Steinhäuser mit seinem 3:2 Sieg gegen Jörg Müller für den 8.Punkt der Nauendorfer. Thomas Scharf, ein Unentschieden witternd, schaffte die kleine Sensation und gewann deutlich mit 3:0 gegen Stephan Hirsch. David Kluge sorgte mit seinem 3:0 gegen Andreas Krüger allerdings prompt für den 9. Punkt und somit für den sicheren Sieg. Beim Stand von 3:9 hieß es nur noch Ergebniskosmetik. Cornelis Krüger, Christian Hoffmann und Nico Teschner mieden die fünften Sätze und konnten somit ihre zweiten Einzel gewinnen und für ein am Ende doch für eine knappe 6:9 Niederlage sorgen.dsc_0002_burst202002091341015241118738616222958021.jpg

Damit rutscht unsere Dritte auf den zweiten und auf den Relegationsplatz ab.

Für Landsberg haben gepunktet:
Müller: 0/ Scharf: 1/ A. Krüger: 0/ C. Krüger: 1/ Hoffmann: 2,5/ Teschner: 1,5

Anmerkung: Ein Dankeschön an die Nauendorfer Truppe für das leckere Mittagessen im Anschluss! Damit geht es frisch gestärkt in die nächsten Spiele 🙂 dsc_01514394068215829313299.jpg

3.Kreisklasse

Während die Vierte am Donnerstag nach Eisdorf durfte, musste am einzigen Freitagabendspiel unsere Sechste daheim gegen die Sechste aus Eisdorf ran. Beim deutlichen 14:1 Heimerfolg gibt es natürlich wenig zu berichten. Unser Nachwuchsspieler Kevin Zöller machte erneut deutlich, dass er inzwischen auch im Erwachsenenbereich Erfolge liefert. Selbst ein 1:2 Rückstand wurde noch gedreht und sogar mit 11:1 im fünften Satz belohnt. Sebastian Zimmermann und Thomas Schneider erzielten mit ihrem Doppel den „Ehrentreffer“ der Gäste.

1.Kreisklasse

Sprung auf einen Aufstiegsplatz!

dsc_0006_burst202002062145112245260624785313266150.jpg

Mit 9:6 gelang es unserer Vierten den Gastgeber Eisdorf IV zwei wichtige Zähler abzuringen. Am Donnerstagabend ging man bereits mit drei Doppel und zwei Einzel in eine bequeme 5:0 Führung, bevor es doch nochmal etwas eng wurde. Im unterem Paarkreuz blieb der Gastgeber mit Wolfgang Däne und Jörg Keydel ungeschlagen. Zudem ließen Ronny Richter gegen Niklas Hansen und Christian Hoffmann gegen Holger Wohlrab jeweils einen Punkt liegen. Ein kleiner bitterer Beigeschmack bleibt dennoch, da Langeneichstädt die Möglichkeit hat beim nächsten Spiel gleichzuziehen und aufgrund des besseren Spielverhältnisses unsere Vierte auf Platz 3 zu verdrängen. Wir freuen uns daher auf ein spannendes Rennen im Kampf um einen möglichen Aufstieg!

Für Landsberg haben gepunktet:
Adolf: 2,5/ Hoffmann: 1,5/ Teschner: 2,5/ Richter: 1,5/ Kokot: 0,5 / Sambale: 0,5


#09 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

2.Kreisklasse

Für die Fünfte Mannschaft hätte der Start in die Woche nicht besser laufen können. Am Montag ging es mit voller Besetzung nach Niemberg. Von fünf knappen Fünf-Satz-Spielen gingen zwei an die Gastgeber. Mehr Punkte sollte Niemberg an diesem Abend nicht bekommen. Mit einem 13:2 Erfolg gelang unserer Fünften der Anschlusstreffer an die Aufstiegsplätze. Jenachdem wie das Spiel gegen Schochwitz gewertet wird, reduziert man mit diesem Sieg den Abstand auf einen Zähler! Wir dürfen also weiterhin mitfibern und kräftig die Daumen drücken!

img-20200204-wa001034154683595077094.jpg

Für Landsberg haben gepunktet:
Richter: 1,5/ Decker: 2,5/ Reßnik: 1,5 / Kokot: 2,5 / Jost: 2,5/ Sambale: 2,5

3.Kreisklasse

Am Freitag (31.01.20) empfing unsere 7.Mannschaft die Sechste aus Eisdorf. Da es trotz der in Magdeburg stattfindenden German Open zu einer Ansätzung an diesem Wochenende kam, musste die Siebte auf Horst Dethloff und Bernhard Ertl, welche zusammen mit einigen anderen Landsbergern sich dieses Highlight nicht entgehen lassen wollten, verzichten. An ihre Stelle rückten Michael Schmidt und erstmalig Jens Kitzing, welcher im Doppel mit Klaus Welz und sogar im Einzel jeweils einen Punkt beisteuern konnte. Manfred Maidl, Klaus Welz und Michael Schmidt errungen ebenfalls jeweils einen Punkt, während Siegfried Besser und Robert Schumacher leer ausgingen. Gerade bei Robert, der zwei enge Spiele bestritt, hatte nicht viel zum Sieg gefehlt. So verlor er gegen Thomas Schneider mit 12:14 im undankbaren fünften Satz.

4.Kreisklasse

Das zweite Freitagsspiel bestritten unsere Damen der Achten. Ihr Gegner hieß SG Krosigk II. Das Spiel gegen den Tabellenzweiten war eine ziemlich klare Angelegenheit. Lediglich Lucie Möritz konnte ein paar Satzerfolge erringen. Die Krosigker spielen derzeit eine gute Serie und deshalb geht das 0:8 völlig in Ordnung, zumal unsere Damen u.a. auf Spitzenspielerin Doreen Milzsch verzichten musste. Also Staub abklopfen, aufstehen und weitermachen!


#08 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

2.Kreisklasse

Es fehlte nicht viel…

Beim einzigen Heimspiel am Freitag (24.01.) empfing unsere Fünfte den Tabellenersten Germania Schafstädt II. Gleichzeitig war dieser Abend auch das Debüt von Lukas Kühn im Landsberger Dress. In seinem ersten Doppel, unter neuer Flagge, gewann er zusammen mit Stefan Kokot gegen das Einser-Doppel Willi und Jörg Seidel souverän mit 3:0.img-20200125-wa00054893795703386922846.jpg

Leider liefen die anderen Doppel weniger erfolgreich und wurden mit jeweils 2:3 abgegeben. Es sollten an diesem Abend noch fünf weitere Fünf-Satz-Spiele absolviert werden, wobei nur Matthias Decker sich siegreich behaupten sollte. Stefan Kokot und Wolfgang Jost holten zumindest noch zwei weitere Achtungserfolge. Am Ende stand es 4:11 und angesichts der vielen knapp verlorenen Spiele wäre wohl noch etwas mehr drin gewesen.

Es folgen noch einige Spiele und der Kampf um den Aufstieg geht weiter. Wir drücken die Daumen!

Für Landsberg haben gepunktet:
Richter: 0/ Decker: 1/ Kühn: 0,5/ Kokot: 1,5 / Jost: 1/ Sambale: 0

4.Kreisklasse Staffel B

Mit einem 8:2 Auswärtserfolg gegen SG Aufbau Schwerz VIII, gelang es unseren „Powerfrauen“ auf das obere Tabellendrittel aufzuschließen! Der aktuell 4.Platz kann sich sehen lassen. Während Lucie Möritz und Thomas Werthmann einen Zähler abgaben, blieben Doreen Milzsch und Torsten Czaika ungeschlagen!

Weiter so!


#07 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

1.Kreisklasse

„Kopf an Kopf – Rennen!“- Mit der Vierten muss man rechnen!

Die Ausgangssituation ließ die Hoffnung auf einen Punktgewinn nur minimal erscheinen. Mit vier Ersatzspielern auf Landsberger Seite und zwei auf der Seite des Gastgebers hieß es Stärke zeigen. Bereits in den Doppel konnte man zweimal den 5.Satz für sich entscheiden. Es folgten zwei Niederlagen im oberen Paarkreuz, bevor Matthias Decker und Ronny Richter auf 4:3 vorlegen konnten. Jana Sambale hatte gegen Lutz Lenke leider das Nachsehen und verlor ihre Sätze etwas unglücklich. Auf 5:4 erhöhte Stefan Kokot, welcher einen 0:2 Rückstand zum Sieg drehen konnte! Es lag etwas in der Luft und das spürte man spätestens nachdem Hoffmann, Teschner und Richter mit drei Erfolgen auf nunmehr 8:4 den Vorsprung ausbauen konnten. Doch Langeneichstädt zog nach. In einem kräftezehrenden Spiel unterlag Decker diesmal im 5.Satz gegen Carsten Ritter. Zudem errangen Lenke und der junge Lucas Kohler jeweils zwei weitere Siege für die Hausherren. Nach guten 3 Stunden Spielzeit kam es nun zum alles entscheidenden Doppel. Die 8:7 Führung und die Gewissheit auf mindestens einen sicheren Punkt sollten die Nerven eigentlich beruhigen, doch von befreitem Aufspielen keine Spur.img-20200124-wa00023929180565469200756.jpg Etwas mehr Konsequenz hätte den 0:2 Rückstand von Hoffmann und Sambale verhindern können. In den Folgesätzen war davon mehr zu sehen und so glich man auf 2:2 aus. Im Entscheidungssatz kam es zu einer sehr spannenden Schlussphase, bei der man sogar den Sieg um Haaresbreite verspielt hat, indem beim Stand von 11:10 ein Topspin unglücklich an die Schlägerkannte flog. Mit 11:13 setzte man einen Schlussstrich unter ein letztlich verdientes und stark erkämpftes Unentschieden. Im Kampf um den Aufstieg sollte man nun mit breiter Brust auftreten, denn mit der Vierten muss man rechnen!

Für Landsberg haben gepunktet:
Hoffmann: 1,5/ Teschner: 1/ Richter: 2,5/ Decker: 1,5/ Kokot: 1 / Sambale: 0,5


#06 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

Kreisliga

Dritte Mannschaft startet erfolgreich in die Rückrunde!

DSC_0043.JPG

[17.01.20] Die Niederlage im Hinspiel gegen Brachstedt war denkbar knapp, aber nun galt es den eigenen Heimvorteil zu nutzen. Unsere dritte Mannschaft wurde dabei kräftig angefeuert und unterstützt. Dies zeigte Wirkung und gerade in der Schlussphase und einem Rückstand von 5:7 zeigte dies Wirkung. Thomas Scharf und Andreas Krüger erzielten mit zwei gewonnenen Einzel im jeweils fünftem Satz den Ausgleich und rückten Cornelis Krüger in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Mit einem sehr starken 3:0 siegte er über Jens Ledwolorz und schuf damit die perfekte Ausgangslage für das Entscheidungsdoppel.

DSC_0037.JPG

Und erneut durfte Cornelis Krüger an die Platte. Zusammen mit Jörg Müller ließ er nichts anbrennen und beide setzten mit einem 3:0 Sieg gegen Gunnar Junge und Peter Meinhardt einen Schlusspunkt hinter ein insgesamt sehr ausgeglichenes und vor allem spannendes Spiel.

Für Landsberg haben gepunktet:
Müller: 1,5/ M. Krüger: 1/ Ruggieri: 1,5/ Scharf: 1,5/ A. Krüger: 1/ C. Krüger: 2,5
4.Kreisklasse

Über einen ebenfalls erfolgreichen Start in die Rückrunde durften sich unsere Landsberger „Damen“ freuen, auch wenn die Männerquote an diesem Abend deutlich höher lag als sonst. Das Ergebnis kann man mit 8:0 unkommentiert belassen und sich darüber freuen. Mit diesem Sieg konnte ein guter Platz im Mittelfeld ausgebaut werden. Gratulation!

Für Landsberg haben gepunktet:
L.Möritz: 2,5/ C.Einhorn: 2,5/ T.Werthmann: 1,5/ T.Cjaika: 1,5
3.Kreisklasse

Am Freitagabend (17.01.20) hieß der Gegner „Landsberg-Nord“ (SG Aufbau Schwerz). Unsere Siebte war trotz der 2:13 Niederlage nicht chancenlos. So mangelte es letztlich vor allem im fünften Sätzen an der nötigen Konsequenz, so dass man sämtliche Fünf-Satz-Spiele (5) abgab. Der junge Hannes Schinköthe, aber auch Robert Schumacher durften sich über die beiden einzigen Erfolge des Abends freuen.


#05 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

2.Kreisklasse

Im Kampf um einen möglichen Aufstiegsplatz hat unsere Fünfte einen wichtigen Zähler gegen Schochwitz IV (13.01.20) liegen gelassen. Beim 8:8 ging man mit 2:1 aus den Doppeln und musste dennoch am Ende des ersten Durchgangs einen 4:5 Rückstand aufholen. Der zweite Durchgang war hingegen ausgeglichen und es kam zum Entscheidungsdoppel. Ronny Richter und Matthias Decker bezwangen Robert Kotsch und Gregor Wolf souverän mit 3:0 und sicherten somit das Unentschieden.

Anmerkung: Aufgrund einer widersprüchlichen Aufstellung ist das Endergebnis noch nicht als endgültig anzuerkennen. Sobald sich etwas ändert, werden wir euch darüber zu informieren.

Für Landsberg haben gepunktet:
Richter: 2/ Decker: 1/ Reßnik: 0/ Kokot: 0 / Jost: 2,5/ Möritz: 2,5


Zurück aus der „Winterpause“

Was gibt es Neues? Die Rückrunde ist bereits in vollem Gange und die ersten Spielberichte gibt es in Kürze nachzulesen. Doch zunächst zwei wichtige Ereignisse, bzw. Neuigkeiten;

Es gab einige Änderungen bei den Aufstellungen der Mannschaften. Wer bereits einen Blick auf diese geworfen hat, oder wer die Wechselliste verfolgt hat, der wird festgestellt haben, dass Raik Metzing zurück nach Landsberg gekommen.

dsc_00511178958455599406423.jpg

Spielerisch und sportlich eine mehr als positive Überraschung.: https://ttlandsberg.wordpress.com/2020/01/19/bestens-geruestet-zurueck-aus-der-winterpause/

Ein weiteres positives Ereignis ist der Sieg unserer „alten Hasen“ bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften der Senioren 60/70! Hier geht´s zum Beitrag: https://ttlandsberg.wordpress.com/2020/01/19/sieger-der-bezirksmannschaftsmeisterschaften-senioren-60-70/

IMG-20200112-WA0002.jpg


Wir verabschieden uns für dieses Jahr – Einfach mal Danke sagen

Das Jahr 2019 zählt die letzten Tage und wir möchten uns ganz herzlich bei all jenen bedanken, die sich auch in diesem Jahr mit Leib und Seele für den Verein engagiert haben.

Allen voran trifft dies auf Bernd Vogt zu, der wie kein anderer für den SSV 90 Landsberg steht und sich nicht nur um den Nachwuchs kümmert, sondern organisiert und mobilisiert wo es nur geht. Er behält stets die Ruhe und den Überblick, selbst wenn es auch mal hitzig werden kann. Danke dir, Bernd!

Wir möchten uns auch bei „Henne“ bedanken. Auch wenn Hendrik Scholz nicht mehr als Spieler zur Verfügung steht, so ist er weiterhin Ansprechpartner und ermahnt uns regelmäßig, wenn es um die Mannschaftsmeldungen geht. Danke dir, Henne!

Auch dir möchten wir Danke sagen, Günther! Immer wieder bemühst du dich leidenschaftlich um die Wartung unseres Materials und siehst nach dem Rechtem. Auch beim Nachwuchs legst du dich, sofern es die Gesundheit zulässt, unterstützend ins Zeug und hilfst wo du nur kannst. Danke dir, Günther!

Die Liste der Namen könnte man noch sehr viel weiter ausführen! Egal ob bei der Nachwuchsarbeit, der hoffentlich gut ankommenden Berichterstattung (auch auf Facebook) 😉 , der Organisation der Mannschaften durch die Kapitäne, die Mithilfe an den unterschiedlichsten Turniere sowie die Unterstützung zahlreicher Eltern und Sponsoren, ihnen allen gilt unser herzlichster Dank! Viel zu selten stehen diese Personen im Fokus und gerade deshalb möchten wir unser Schlusswort für das Jahr 2019 euch widmen.

In den letzten Jahren ist unser Verein in Hinblick auf die großen sportlichen Erfolge etwas weniger aufgefallen, aber dafür haben wir so viele Nachwuchsspieler dazu gewinnen können wie noch nie! Während andere Vereine im Saalekreis große Probleme haben junge Spieler zu finden, ist unsere Halle inzwischen regelmäßig voll ausgelastet. Der Anschluss der Jugend in den Bereich der Herrenmannschaften gelingt zudem immer besser. Ohne euer aufopferndes Engagement wäre dies nicht möglich gewesen!

Wir hoffen daher weiterhin auf euch alle zählen zu können und wünschen auch für das kommende Jahr viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit!

Mit den herzlichsten Grüßen

Eure Abteilung Tischtennis

Kapellenberg


TOP 24 Bundesranglistenturnier Jugend18/15 2019

_20191115_163737

Hier erfahrt ihr mehr:

TOP 24 Bundesranglistenturnier Jugend18/15 2019


#04 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

Bezirksklasse Halle/Saalekreis

Am Wochenende lieferte sich unsere Zweite Mannschaft im Kellerduell gegen den HTTV III einen offenen Schlagabtausch. Nach den Doppel und dem ersten Durchgang sah es mit einem Rückstand von 3:6 alles andere als gut aus. Günther Morgenstern hatte einen guten Tag und konnte auch im zweiten Einzel R.Mittler (3:1) gewinnen. Roland Pasch musste sich hingegen erneut mit einer Niederlage im Einzel (0:3) gegen C.Thiede geschlagen geben. In der Mitte konnten Bernd Vogt und Jörg Moritz mit zwei Einzelerfolgen für das zwischenzeitliche 6:7 sorgen.

dsc_0159.jpg

Christian Hoffmann, der kurz zuvor gegen M.Knauth nichts anbrennen lies, musste sich mit 1:3 gegen A.Kolesnik mit einer Niederlage und dem 6:8 für das Landsberger Team begnügen. Nun lag es an Nico Teschner für den Anschlusstreffer zu sorgen. Souverän ging er gegen M.Knauth mit 2:0 in Führung, bevor er zwischenzeitlich ins Straucheln geriet. Beim 2:11 im vierten Satz sah es wahrlich alles andere als gut aus. Doch Teschner konnte sich aufraffen und M.Knauh im fünften Satz mit 11:6 schlagen! Diesem 7:8 folgte das Entscheidungsdoppel. Bernd Vogt und Jörg Moritz zeigten bereits im ersten Doppel eine gute Leistung und konnten nochmals nachlegen. Mit 3:1 besiegten sie R.Mittler und A.Kolesnik und errungen damit ein mehr als verdientes Unentschieden.

dsc_0160.jpg

Für Landsberg haben gepunktet:
Morgenstern: 2 /Pasch: 0/ Moritz: 2/ Vogt: 2/ Hoffmann: 1/ Teschner: 1
2.Kreisklasse

Mit einem 10:5 Sieg gegen Traktor Teicha III setzte unsere Fünfte am Freitagabend (25.10.19) ihren Siegeszug fort und rangiert momentan auf dem 3.Platz hinter Nauendorf II, welche bereits ein Spiel mehr absolviert haben, und Germania Schafstädt II, die am Freitag ebenfalls nachlegen konnten. Es wird also spannend bleiben!

6.Mannschaft

Besonders erfreulich ist die Rückkehr von Florian Reßnik. Weder im Doppel noch im Einzel lies er Federn und trug zum Erfolg des Abends das Maximale des Möglichen bei. Matthias Decker machte es ihm nach und blieb ebenfalls ungeschlagen. Aber auch Ronny Richter, Jana Sambale, Marco Möritz und Wolfgang Jost konnten gute Leistungen abrufen und sorgten für eine geschlossene Mannschaftsleistung.

img-20191026-wa0000.jpg

Für Landsberg haben gepunktet:
Jost: 2 /Reßnik: 2,5/ Decker: 2,5/ Richter: 1,5/ Sambale: 05/ Möritz: 1
3.Kreisklasse

An den Nachbartischen lief es leider weniger erfolgreich für unsere Sechste. Gegen die Sechste von Schwerz verlor man mit 6:9. Bezeichnend für das knappe Ergebnis offenbart ein Blick auf die Fünf-Satz-Spiel. Siebenmal entschied es sich im fünften Satz. Nur zweimal zu Gunsten unserer sechsten Mannschaft. Mit nur einem Punkt im jeweils oberen und unteren Paarkreuz war es am Ende zu wenig. In der Mitte sorgten Bernhard Ertl (3:2) und Kurt Thäle (3:1, 3:1) immerhin für drei solide Punkte! Die übrigen Punkte erzielten Peter Gühlke und Manfred Maidl im Doppel, Kevin Zöller und Frank Rehbein im Einzel.

#03 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

Unsere „Powerfrauen“ der Achten mögen vielleicht verloren haben, aber sie waren dennoch cool drauf!

Bei der 1:8 Auswärts-Niederlage gegen die Germania Schafstädt III war nicht viel zu holen. Maria Köke sorgte mit ihrem 3:2 Sieg gegen C.Liebner für den Ehrentreffer, welcher im Anschluss entsprechend gewürdigt wurde.

Damit belegen sie im Moment den vierten Platz der 4.Kreisklasse B. Nach oben ist also noch etwas Luft. Wir drücken weiterhin die Daumen und freuen uns gemeinsam auf das nächste Spiel!


#02 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

Am Freitagabend waren Dritte und Sechste Mannschaft daheim und unsere Fünfte Mannschaft auswärts gefordert. Die beiden Heimspiele endeten mit einem undankbaren 6:9 jeweils gegen den FSV Nauendorf, bzw. Brachstedt III. Der Fünften Mannschaft gelang es „ersatzverstärkt“ in Brachstedt mit einem 9:7 zwei wichtige Zähler im Kampf um den Aufstieg zu erkämpfen.

DSC_0144

Erste Mannschaft lässt die Post beim 5:10 mit zwei Zählern nach Hause gehen…

Beim „Classico“ gegen den Post TSV Halle erlitt die Erste Mannschaft einen bitteren Rückschlag. Dabei sah es kurz nach Beginn des Spiels ziemlich gut aus. Mit 4:1 ging man in Führung. Zwei Doppel (die gegen Zeitz komplett leer ausgingen), kamen und auch das obere Paarkreuz mit Daniel Vogt und Christof Möser blieben im ersten Durchgang ungeschlagen. Die folgenden vier Einzel gingen jedoch jeweils mit 1:3 an die Gäste und somit auch die Führung. Daniel Vogt sorgte mit seinem zweiten Einzel gegen Schellbach für einen kurzen Ausgleich. Bei fünf gewonnenen Spielen blieb es dann auch, da Kevin Sehnert (wieder fit) und Michel Einhorn ihre Einzel im zweiten Durchgang leider im jeweils fünften Satz verloren.

Zweite Mannschaft verhindert erneute Negativserie!

In der letzten Saison gelang unserer Zweiten Mannschaft nur ein Sieg und ausgerechnet ein gutes halbes Jahr später sollte sich dieser Erfolg gegen den SV Francke wiederholen. In einem umkämpften Spiel gegen den SV Francke II sicherte sich die Zweite mit einem 9:6 Erfolg zwei wichtige Zähler.

DSC_0152

Zwei Doppel, zwei Punkte oben, zwei Punkte in der Mitte und drei(!) Punkte im unterem Paarkreuz machten den Sieg perfekt. Christian Hoffmann und Roland Pasch, die bereits am selben Tag bei der Ersten Mannschaft aushelfen durften, zeigten sich alles andere als erschöpft und holten nun jene Punkte, die in der ersten Mannschaft liegen blieben.

DSC_0147

Dieser Sieg macht Mut für das nächste Heimspiel am kommenden Samstag (26.10.) gegen den HTTV III. Spielbeginn: 17 Uhr.


#01 Der aktuelle Spieltag – Saison 2019/2020

Bezirksklasse Halle/Saalekreis

Zweite Mannschaft

it der dritten Niederlage im dritten Spiel setzt die Zweite Mannschaft ihre Negativserie auch in der Bezirksklasse fort. Zu gast beim TTC Halle II unterlag man deutlich mit 3:12, obwohl die Erwartungen vor Spielbeginn dank einer nahezu vollen Aufstellung deutlich höher lagen.

dsc_0062.jpg

Trotz einiger spannender Spieler, konnten lediglich nur Bernd Vogt und Christian Hoffmann Einzelerfolge feiern. Roland Pasch, der zuvor zusammen mit Nico Teschner ein gutes Doppel gespielt hatte, musste sich im ersten Einzel gegen Andreas Fricke im fünften Satz geschlagen geben. Jörg Moritz und Bernd Vogt scheiterten zuvor ebenfalls mit ihrem Doppel gegen Max Eberhardt und Tung Vu Pham mit 2:3. „Stammersatz“ Teschner machte gegen Alexander Kramer eine gute Figur, doch für einen Sieg reichte es diesmal leider nicht. In der in diesem Jahr sehr kleinen Liga mit nur 8 Mannschaften sind Punkte rar und entsprechend muss es in den kommenden Spielen geliefert werden. Nächster Termin ist der 19.10. vor heimischer Kulisse gegen den SV Francke 08 II.


Zurück aus der Sommerpause! Die Saison 2019/2020


#20 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

An diesem Wochenende fanden stolze vier Punktspiele vor heimischer Kulisse statt. Zwei davon am Freitag (15.03). Hier durften die 6.Mannschaft gegen die Zweite aus Brachstedt und die 8.Mannschaft gegen die Sechste aus Eisdorf ran. Das einzige Auswärtsspiel des Abends bestritt die 9.Mannschaft in Schwerz. In der Bezirksliga spielten am Samstag (16.03.) hingegen Landsbergs Erste gegen die Gäste des Post TSV Halle (III) und die Zweite gegen die Erste aus Teicha.
Bezirksliga Halle/Saalekreis/Burgenland

Erste Mannschaft

Ohne Zeucke, Rosales-Suarez, Dieringer fehlten drei der bisherigen Stammkräfte. Hoffmann, Brückner und Richter rückten aus der 3., bzw. 6.Mannschaft auf. Die Zuversicht war demnach eher verhalten. Kurioserweise mangelte es auch bei den Gästen des Post TSV Halle am nötigen Stammpersonal. Sie kamen nur zu fünft und mit zwei Ersatzspielern in die Halle. Demzufolge war alles offen.

DSC_0635.JPG

Mit 0:11 im ersten Satz und einem 0:2 Rückstand nach Sätzen gegen M.Milzsch und M.Rögener, gelang es C.Möser und K.Sehnert auf ein 2:2 heranzukommen, bevor sie im fünften Satz das Nachsehen hatten. Gegen B.Ratzke und B.Neuenfeldt schlugen sich Einhorn und Brückner auffällig gut und gingen sogar mit 1:0 in Führung. Leider blieb es nur bei diesem einen Satz.

DSC_0642.JPG

Mit einer starken Leistung gegen M.Milzsch (3:1) begann C.Möser den ersten Durchgang der Einzel. Sein zweites Einzel musste er jedoch nach einem intensiven und spannenden Spiel mit 2:3 an B.Ratzke abgeben. Nahezu selbiges Bild bei K.Sehnert, der stark gegen Milzsch (3:1) gespielt hat und auch im Spiel gegen Ratzke keineswegs ohne Chancen blieb (1:3). In der Mitte konnten Einhorn und Hoffmann jeweils gegen Rögener gewinnen, wobei es Hoffmann trotz einer 2:0 Führung nocheinmal unnötig spannend gemacht hat, denn bei einer Niederlage wäre es, selbst durch den Sieg von Brückner und dem als kampflos gewertetet Punkt von Richter, zum Entscheidungsdoppel gekommen, da Neuenfeldt zuvor in der Mitte für das zwischenzeitliche 6:6 gesorgt hat.Am Ende stand es 9:6.

DSC_0649.JPG

Die Landsberger „Allstars“ holten nicht nur 2 Punkte, man konnte auch den Tabellenplatz um einen Platz nach oben – Platz 6 – verbessern.

Für Landsberg haben gepunktet:
C.Möser: 1/ Sehnert: 1/ M.Einhorn: 1/ C.Hoffmann: 1/ Brückner: 1/ Richter: 1

(Ein Doppel und zwei Einzel gingen kampflos an Landsberg)

Zweite Mannschaft

Noch immer leidet die zweite Mannschaft am Ausfall von A.Striese, der sich zwar aufstellen lies, aber aufgrund seiner Verletzung nicht in der Lage gewesen ist, zu spielen. Da zudem S.Quintero-Arenas fehlte und kein Ersatzspieler (siehe 1.Mannschaft) zu finden gewesen ist, griff man letztlich zu dieser Maßnahme.

DSC_0629.JPG

M.Decker, der bereits in der 1.Kreisklasse neuerlich gute Leistungen gezeigt hat, konnte diese auch gegen Teicha abrufen und sich als starker Ersatzmann präsentieren. Selbst A.Büttner und M.Jungsch konnten ihn daran nicht hindern und verloren beide. J.Moritz, der mittlerweile zum Punktegarant im unterem Paarkreuz geworden ist, blieb gegen Teicha ohne Niederlage. Im Doppel mit B.Vogt gab es zudem ein weiteres Erfolgserlebnis. B.Vogt bekam es in der Mitte mit D.Söhngen und Martin Rauer zu tun. Gegen Söhngen verlor er mit 2:3 und gegen Rauer mit 1:3. Im oberen Paarkreuz gelang es G.Morgenstern einen 0:2 Rückstand noch zu drehen. In einem spannenden Spiel setzte er sich gegen S.Jungsch mit 11:9 im fünften Satz durch! Mit 6:9 endete jedoch die Partie und damit ist auch rechnerisch ein Verbleib in der Bezirksliga nicht mehr zu schaffen.

G.Morgenstern: 1/ A.Striese: 0/ R.Pasch: 0/ B.Vogt: 0,5/ J.Moritz: 2,5/ M.Decker: 2

2.Kreisklasse

Die Sechste Mannschaft erleidet im Kampf um den Klassenerhalt einen Rückschlag. Ohne B.Ertl, mit dem im unteren Paarkreuz stets zu rechnen gewesen ist und ohne B.Fröhlich, für den M.Maidl ins mittlere Paarkreuz aufrücken musste, konnte man von keiner guten Ausgangssituation sprechen. Umso mehr waren unsere Jugend gefordert. K.Zöller und E.Scholz versäumten es jedoch zu liefern. E.Scholz musste sich beispielsweise im fünften Satz gegen J.Ledwolorz mit 10:12 denkbar knapp geschlagen geben. Lediglich R.Richter und P.Gühlke sorgten mit ihren Einzel gegen R.Stroich für Einzelerfolge. F.Rehbein konnte immerhin noch im Doppel mit Richter einen Sieg erringen. Der Endstand: 3:12.

Unsere Sechste hat den Klassenerhalt jedoch – mit noch vier offenen Begegnungen gegen u.a. Mitabstiegskandidaten Schochwitz – in den eigenen Händen. Es darf also spannend bleiben.

4.Kreisklasse Staffel B

Mit 8:1 schlug die Neunte Mannschaft ihren Gastgeber, die Spieler von Schwerz VIII. Lediglich M.Köke musste sich mit 2:3 gegen T.Sellmann geschlagen geben. T.Werner gelang es hingegen gleich zwei Einzel im fünften Satz für sich zu entscheiden. Damit lassen sie selbst Landsbergs Achte Mannschaft hinter sich, die daheim leider mit 3:8 gegen den Tabellenzweiten aus Eisdorf unterlag.

Für Landsberg haben gepunktet:
T.Werner: 2,5/ Schumacher: 2,5/ T.Werthmann: 2,5/ M.Köke: 0,5

Die Achte Mannschaft lieferte dennoch ein sehr spannendes Spiel ab. Fünfmal benötigte es einen Entscheidungssatz. Dreimal ging dieser an die Gäste. C.Einhorn, die bereits im Doppel D.Milzsch im fünften Satz den nötigen Heimvorteil vermissen lassen hat und T.Czajka waren die Unglücklichen des Abends. Für die Erfolgsmomente sorgten hingegen L.Möritz und zweimal D.Milzsch. Endstand: 3:8.

IMG-20190315-WA0017.jpg

Für Landsberg haben gepunktet:
D.Milzsch: 2/ C.Einhorn: 0/ L.Möritz: 1/ T.Czajka: 0


#19 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Vier Spiele – zwei Siege für Krosigk…

Für die Fünfte und Achte Mannschaft war es kein sonderlich erfolgreicher Freitagabend. Beide Mannschaften mussten sich in, bzw. auch außerhalb entschlossenen Krosigker Sportskameraden geschlagen geben Bei der Dritten und Vierten Mannschaft sah etwas besser aus. Beiden Mannschaften gelang der Sieg.
Kreisliga

Wie bereits angekündigt musste der Gastgeber auf wichtige Stammkräfte verzichten, da kein Alternativtermin gefunden werden konnte, der den Bedürfnissen beider Mannschaften gerecht geworden wäre. Trotzdem machte der TSV Merseburg es unserer Dritten Mannschaft nicht einfach. M.Einhorn und Ch.Hoffmann starteten mit 0:2 Rückstand gegen H.Thorenz und J.Pawera und kämpften sich noch auf ein 2:2 ran, bevor im fünften Satz die Konzentration ausblieb. P.Adolf und M.Gurski haben sich ebenfalls schwer getan. Gegen H.Thorenz und J.Pawera sollte ein Sieg am Abend ausbleiben. Ein Blick auf das Protokoll zeigt auf, dass nur ein Einzel am Abend mit 3:0 gewonnen werden konnte und selbst dort wurde es innerhalb der Sätze knapp. Alle Landsberger hatten demnach zu kämpfen, vor allem da der Hallenboden gewöhnungsbedürftig rutschig gewesen ist. M.Schellhardt hat dies allerdings nicht davon abgehalten ein 0:2 gegen Wilke noch zu drehen. Bereits im ersten Einzel gegen Nachwuchsspieler M.Koch hatte er es alles andere als leicht. Das 10:5 fällt daher unter die Kategorie „Arbeitssieg“. Nebenbei ist es der erst fünfte Sieg der Saison. (5:7:3).

dsc_0616.jpg

Für Landsberg haben gepunktet:
Gurski: 0,5/ Adolf: 0,5/ Einhorn: 2/ Hoffmann 2/ Schellhardt: 2,5/ Brückner: 2,5

Die Vierte Mannschaft bekam es mit der aus der Ferne zugereisten ersten Mannschaft des G-W Langeneichstädt zu tun. Acht Fünfsatzspiele sprechen ihre eigene Sprache. Glücklicherweise konnten fünf davon siegreich entschieden werden. F.Ruggieri machte mit T.Scharf dabei den Anfang. 12:10 bezwangen sie das gegnerische Doppel 1 Koffent und Kowalewicz im fünften Satz. M.Koffent sorgte mit zwei Siegen im fünften Satz gegen jeweils J.Müller und A.Krüger für zwei Punkte aus der Sicht der Gäste. R.Richter, der durch den Ausfall von M.Krüger inzwischen als „Stammspieler“ aufläuft, hatte keinen guten Tag erwischt. Mit seinen Niederlagen gegen S.Oberreich (0:2) und P.Rockrohr (2:3) bescherrte er den Gästen zwei weitere Punkte. Der Endstand: 11:4.

IMG-20190308-WA0017.jpg

Für Landsberg haben gepunktet:
Müller: 1,5/ A. Krüger: 1,5/ Scharf: 2,5/ Ruggieri: 2,5/ C. Krüger: 2,5/ R.Richter: 0,5

1.Kreisklasse

Die Fünfte Mannschaft musste sich dem inzwischen Tabellenzweiten des SG Krosigk stellen. Die deutliche 3:12 Niederlage schmälert dabei nicht die Erfolge der beiden Leistungsträger des Abends. Bereits im Doppel, gegen A.Steudel und T.Stahl, konnten M.Decker und N.Teschner mit einer sehr souveränen Leistung (3:0) in Erscheinung treten. Die Gäste zeigten anschließend auf wieso in Krosigk Aufstiegsängste herrschen 😉 Das 1:0 der Landsberger kehrte sich schnell zu einem 1:8 Rückstand. Erst M.Decker konnte diesen Durchmarsch beenden. In einem spannenden Spiel schlug dieser (den derzeitigen Vizekreismeister der HerrenB) A.Steudel mit 3:2. Für ein weiteres Erfolgsmoment sorgte N.Teschner mit seinem Sieg über T.Koch (3:1). J.Sambale musste sich hingegen im fünften Satz J.Küster geschlagen geben.

4.Kreisklasse Staffel B

Auswärts sah es bei der Achten Mannschaft gegen den derzeitigen Tabellenführer nicht wirklich anders aus. D.Milzsch und C.Einhorn gewann zunächst ihr Doppel und sorgten damit für eine kurze Führung, doch dies konnte die Niederlage nicht verhindert. D.Milzsch gewann dabei zwei von drei Landsberger Einzel. Gegen J.Schulze und N.Richter. Den dritten Einzelerfolg lieferte L.Möritz gegen J.Schulze mit 3:2. Endstand: 4:8.

Für Landsberg haben gepunktet:
D.Milzsch: 2,5/ C.Einhorn: 0,5/ L.Möritz: 1/ T.Czajka: 0


#18 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Kreisliga

Unter der Woche ging es für die Vierte nach Kötschlitz und damit zum Tabellenletzten der Liga. Wieso man Kötschlitz dennoch nicht unterschätzen sollte, erklärt ein Blick auf die Einzelbilanzen. So ist das Trio Jurk, Scharf und Fenzlau für 52 von derzeit 59 Einzelerfolgen der Kötschlitzer verantwortlich. Für das obere und auch das mittlere Paarkreuz wurde es daher alles andere als eine „leichte“ Aufgabe. Jurk und Fenzlau bewiesen allerdings auch ihre Stärke im Doppel und gingen zunächst mit 2:0 gegen Ruggieri und Scharf in Führung. Diese konnten zwar noch ausgleichen, jedoch nicht das Spiel gewinnen. Mit 2:1 Führung für unsere Vierte ging es anschließend in den ersten Durchgang der Einzel. Das Dreigestirn Jurk, Scharf und Fenzlau konnten ihre Einzel gegen A.Krüger (3:0), Müller (3:2) und Ruggiere (3:2) für sich entscheiden. C.Krüger, T.Scharf und Richter konnten schlimmeres verhindern und drehten das Kötschlitzer 4:2 zum 5:4. Der zweite Durchgang begann erwartungsgemäß spannend. Hier konnte Müller Jurk mit 3:2 und 12:10 im fünften Satz schlagen, während Scharf und Fenzlau zum 6:6 ausglichen. Ruggiere, C.Krüger und Richter liesen in der Folge nichts anbrennen und bescherten Landsberg noch vor dem Entscheidungsdoppel den Sieg.

Für Landsberg haben gepunktet:
Müller: 1,5/ A. Krüger: 0,5/ Scharf: 1/ Ruggieri: 1/ C. Krüger: 2,5/ R.Richter: 2,5


#17b Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Bezirksliga Halle/Saalekreis/Burgenland

Die Erste kann es noch! Die Zweite könnte es besser!

Am Samstag (01.03.) durften erste und zweite Mannschaft vor heimischer Kulisse spielen. Für die Erste musste mal wieder ein Erfolgserlebnis her, denn schließlich hatte man sich vor der Saison doch etwas mehr versprochen. Gegen den Tabellenletzten musste demnach ein Ausrufezeichen gesetzt werden. Wenn hier nicht, wo dann?! Die Zweite hingegen spielte erneut unter schlechten Vorzeichen auf und musste mit gleich zwei Ersatzspielern an den Start gegen den Hallischen TTV II.

Erste Mannschaft

Ohne Jefferson standen mit Zeucke, Möser, Sehnert, Dieringer, Einhorn und Hoffmann eine vollmotivierte Landsberger Truppe Nonnewitz gegenüber. Einhorn und Hoffmann, die mit 2:0 gegen Neugebauer und Zimmermann in Führung gingen, hat es an der nötigen Konsequenz gefehlt. In den Einzel musste Sehnert 0:3 gegen Rothe einen Punkt lassen und das war es dann auch schon für die Gäste!

Martin

Trotzdem sollte es an Spannung nicht fehlen. C.Möser, der bereits im dritten Satz deutlich mit 2:8 gegen Neugebauer hinten lag,konnte diesen Satz noch drehen, sodass das 4:11 im Satz darauf nicht zum Sieg für den Gast gereicht hat. Im fünften Satz hat C.Möser mit 11:3 jedoch alle Zweifel aus dem Weg geräumt. Ein weiteres spannendes Spiel, wohl vielmehr spannenden Satz, lieferten sich Einhorn und Zebisch. Mit 23:21 konnte M.Einhorn im vierten Satz auch sein zweites Einzel für sich entscheiden.

Michel

Mit 13:2 durften wir die Gäste aus Nonnewitz schließlich verabschieden und uns damit auf Platz 7 der Tabelle verbessern.

Für Landsberg haben gepunktet:
Zeucke: 2,5/ C.Möser: 2,5/ Sehnert: 1,5/ Dieringer: 2,5/ M.Einhorn: 2/ C.Hoffmann: 2

Zweite Mannschaft

Ohne Striese und Quintero Arenas fehlen gleich zwei starke Spieler in der oberen Mannschaftshälfte. B.Vogt und J.Moritz haben zusammen jedoch bewiesen, dass es auch in der Mitte klappen kann! Beide gewannen ihre Einzel, B.Vogt sogar beide im fünften Satz.

Bernd

Auch der Rest der Mannschaft war bemüht, doch weder der fünfte Satz im Doppel Morgenstern/Pasch gegen Selent/Ghazi sollte kommen noch wurde Nachwuchskraft N.Teschner, trotz guter Leistung, belohnt. Es sollte beim beim 4:11 gegen HTTV II bleiben. Wenn B.Vogt und J.Moritz in den kommenden Spielen ihre Leistung erneut abrufen können UND Striese und Quintero Arenas mitspielen, dann dürften uns noch spannende Begegnungen erwarten.


#17 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Kreisliga

Unter der Woche (27.02.) durfte unsere Vierte Mannschaft ins „Nachbardorf“ Merseburg fahren. Gegen den TSV 1990 Merseburg II sollte es dabei knapper ausgehen als zunächst angenommen. Die ersten beiden Doppel wurden knapp im fünften Satz entschieden und hätten am Ende durchaus den Spielausgang beeinflussen können. J.Müller, der bereits in Nauendorf gut Punkte lassen musste, versäumte es erneut im Einzel Punkte beizusteuern. Auch A.Krüger blieb ohne Erfolg. Ohne das obere Paarkreuz war es demzufolge Aufgabe der übrigen Mannschaft zu retten, was zu retten geht. Im ersten Durchgang der Einzel wurde der 2:3 Rückstand zur 6:3 Führung gedreht. Im zweiten Durchgang egalisierte sich diese auf ein 6:6 Zwischenstand, da auch T.Scharf es dem oberen Paarkreuz nachmachte und sein Einzel knapp im 5.Satz abgeben musste. Ruggieri, C.Krüger und R.Richter konnten jedoch den Sack noch vor dem sich androhenden Entscheidungsdoppel zumachen.

Für Landsberg haben gepunktet:
Müller: 0,5/ A. Krüger: 0/ Scharf: 1,5/ Ruggieri: 2,5/ C. Krüger: 2,5/ R.Richter: 2

1.Kreisklasse

Die fünfte Mannschaft durfte erneut einen Heimvorteil genießen. Gegen den Tabellendritten aus Schochwitz war dieser auch nicht verkehrt, denn in der Ferne blieb die Mannschaft um J.Sambale chancenlos. Schochwitz rückte mit zwei Ersatzspielern an und entsprechend nährte sich Zuversicht. Es dauerte nicht lange und man konnte mit 2:1 aus den Doppel und in die Einzel gehen. Doch hier zeichnete sich ein eher deutliches Bild ab. Erst im sechsten Einzel konnte P.Gühlke einen Erfolg für die Landsberger feiern. Zwischenstand: 3:6. Die fünfte Mannschaft war noch im Spiel! Während Reßnik und Möritz im zweiten Durchgang ihre Einzel im 5.Satz gewinnen konnten, musste N.Teschner im fünften Satz gegen Gayda auf seinen Erfolg verzichten. Angesichts des Spielverlaufs umso ärgerlicher. R.Richter scheiterte zudem auch in seinem zweiten Einzel und sorgte damit für das 9:5 der Gäste. P.Gühlke schien sich unbeeindruckt und konnte sein zweites Einzel ebenfalls für sich verbuchen. Endstand: 6:9.

Für Landsberg haben gepunktet:
M.Decker: 0,5/ Reßnik: 1,5/ Teschner: 0/ Möritz: 1/ Richter: 0,5/ P.Gühlke: 2,5


#16 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Am 22.02. mussten sich gleich drei Mannschaften heimisch einrichten. Die Dritte bekam es mit dem Tabellenzweiten zu tun, während die fünfte Mannschaft dringend Punkte gegen den Tabellenletzten holen musste.
Kreisliga

Dritte Mannschaft verliert im „Fünften“

Im „Spitzenspiel“ zwischen dem Tabellenzweiten und Tabellenvierten ging es am Freitagabend spannungsgeladen zu. Bereits während der anfänglichen Doppel hätte es spannender nicht sein können. Nauendorf konnte gleich zweimal einen 1:2 Rückstand aufholen und sich im fünften Satz behaupten. Alle drei Doppel gingen somit an die Gäste. In den Einzel sorgte M.Gurski für zwei Landsberger Erfolge gegen S.Hirsch (3:0) und Steinhäuser (3:0). M.Einhorn rückte für P.Adolf in das obere Paarkreuz nach und musste sich trotz guter spielerischer Leistung Steinhäuser (1:3) und S.Hirsch (2:3) geschlagen geben. Ch.Hoffmann konnte sich im ersten Einzel gegen P.Aldrup souverän 3:0 durchsetzen, musste jedoch im zweiten Einzel eine 2:1 Führung gegen D.Kluge noch abgeben. S.Kokot schloss schließlich den Reigen mißglückter Fünfsatzspiele an diesem Abend. Bereits im Hinspiel waren die Voraussetzungen nicht optimal und nun galt es erneut ohne vollständiges oberes Paarkreuz gegen eine vollbesetzte und starke Nauendorfer Mannschaft anzutreten. Ein Sieg war trotz der 4:11 Niederlage zum Greifen nah und daher kann die Dritte Mannschaft durchaus mit ihrer Leistung zufrieden sein!

Für Landsberg haben gepunktet:
Gurski: 2/ Einhorn: 0/ Hoffmann 1/ Schellhardt: 0/ Brückner: 1/ Kokot: 0

1.Kreisklasse

Im Kampf um den Klassenerhalt ist die fünfte Mannschaft ein Stück weitergekommen. Gegen den Tabellenletzten aus Ostrau musste geliefert werden und es wurde geliefert! P.Gühlke und F.Rehbein durften erneut als starker Ersatz aufspielen und konnten direkt ein Doppel und jeweils ein Einzel zum Erfolg beisteuern. Lediglich im zweiten Durchgang mussten sich beide jeweils im fünften Satz geschlagen geben. Im oberen Paarkreuz durfte sich Teschner beweisen und erfolgreich beide Einzel gewinnen. Reßnik, der heute an Nummer Eins für M.Decker spielen durfte, konnte ein 1:2 gegen M.Anbau drehen und 11:1 (!) im fünften Satz glänzen! Es hat nicht viel gefehlt und der fünften Mannschaft wäre ein perfekter Sieg gelungen! Mit 13:2 können jedoch alle Landsberger überaus zufrieden sein! Starke Leistung!

Für Landsberg haben gepunktet:
Reßnik: 2,5/ Teschner: 2,5/ Sambale: 2,5/ Möritz: 2,5/ Gühlke: 1,5/ Rehbein: 1,5

4.Kreisklasse Staffel B

In der Gymnasium Turnhalle hat die Neunte Mannschaft ebenfalls Erfolge feiern können. Gegen Nauendorf III wurde ein 1:3 Rückstand durch eine Stafette von 6 Einzelsiegen noch gedreht. T.Werthmann, T.Werner und V.Werner konnten jeweils mit zwei Einzelerfolgen einen erfolgreichen Beitrag leisten. R.Schumacher durfte das einzige Fünfsatz-Spiel des Abends siegreich bestreiten. Endstand: 8:4. Ein starke Mannschaftsleistung, die Kapitän R.Schumacher mit seinen „jungen Wilden“ trotz häufiger Rotation erzielen konnte.

Für Landsberg haben gepunktet:
T.Werner: 2/ Schumacher: 1/ T.Werthmann: 2,5/ V.Werner: 2,5


#15 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

2. Kreisklasse

Auch an diesem Freitag (15.02.) durfte die sechste Mannschaft daheim aufspielen. Dem Tabellenersten folgte nun der Tabellenzweite aus Schwerz. Zunächst war vom Tabellenplatzunterschied wenig zu spüren, denn die Doppel Richter/ Fröhlich und Ertl/Zöller konnten für eine 2:1 Führung sorgen. R.Richter sorgte direkt im Anschluss für die nächste kleine Überraschung. Mit 3:1 nach Sätzen beendete er Y.Zöller´s bis dato perfekte Serie von 12 Siegen in Folge. Gleichzeitig bedeutete dies auch eine 3:1 Führung gegen den klaren Favoriten! Die Schwerzer liesen sich nicht länger beirren und holten zum Gegenschlag aus. Nur B.Ertl konnte mit einem 3:2 Sieg gegen M.Fröhlich zum zwischenzeitlichen 4:4 ausgleichen, bevor Schwerz die sieben Einzel darauf klar für sich entscheiden konnte.

Für Landsberg haben gepunktet:
R.Richter: 1,5/ P.Gühlke: 0/ Fröhlich: 0,5/ Maidl: 0/ B. Ertl: 1,5/ K.Zöller: 0,5
Kreisliga

Sonntag früh in Nauendorf…Sieg verschlafen oder Sensation, trotz Müdigkeit? 😉

Vierte Mannschaft (17.02.)

Mit satten drei Doppel legte die vierte Mannschaft erstmal vor. Dem folgten drei Einzel für die Gastgeber. Scharf, C.Krüger und Richter liesen sich jedoch nicht beirren und glichen in den Einzelbegnungen aus. Mit einer solaten 6:3 Führung rückte ein möglicher Sieg in greifbare Nähe. Müller hatte allerdings keinen guten Tag erwischt und verlor auch sein zweites Einzel. S.Hirsch legte nochmals für die Gastgeber nach und erzielte gegen A.Krüger den Anschluss. T.Scharf blieb auch im zweiten Einzel stark und konnte gegen Aldrup 3:0 gewinnen. Ruggieri gelang es parallel einen 0:2 Rückstand aufzuholen, musste sich leider im fünften Satz mit 11:13 gegen Zander geschlagen geben. C.Krüger sicherte mit seinem Sieg über D.Hirsch das Unentschieden, indem er auf 8:6 erhöhte. Ersatzspieler R.Richter konnte folglich befreit aufspielen und den Sack zumachen. Sein Nachsehen gegen G.Pohle führte jedoch zum Entscheidungsdoppel. Mit drei bereits gewonnenen Doppel, sollte es an Selbstvertrauen nicht mangeln. Müller/C,Krüger und Steinhäuser/Aldrup sorgten für ein spannendes und vor allem ausgeglichenes Spiel. Nauendorf konnte sich am Ende jedoch durchsetzen und verhinderte somit die „kleine Sensation“. Damit düfte die Spannung im oberen Feld nun rausgenommen sein, da Eisdorfs Vorsprung gewachsen ist und unsere „neue Dritte“ den Anschluss an Nauendorf und die Vierte verloren hat.

Für Landsberg haben gepunktet:
Müller: 0,5/ A. Krüger: 1,5/ Scharf: 2,5/ C. Krüger: 2,5/ Ruggieri: 0,5/ R.Richter: 1,5


#14 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Kreisliga

Am Freitagabend fuhr die Dritte Mannschaft (08.02.) nach Langeneichstädt. Das 11:4 im Hinspiel galt es zu wiederholen, zumindest war dies das Ziel. Bereits während der Doppel bahnte sich ein abermals spannendes Spiel an. Gurski/Adolf gewann souveräner, während Einhorn/Schellhardt sich 1:3 gegen Doppel Eins Koffent/Kowalewicz das Nachsehen hatten. Im Doppel 3 war es noch enger. Hoffmann/Teschner scheiterten 10:12 im fünften Satz gegen Bernau/Rockrohr. Mit diesem 1:2 Rückstand ging es in die Einzel. Gurski verlor gegen Koffent, der heute 130% gab, im fünften Satz. Zudem verlor auch Adolf sein Einzel und verschaffte den Gastgebern damit eine 4:1 Führung. Im mittleren Paarkreuz sorgten M.Einhorn und Ch.Hoffmann für den Anschluss. N.Teschner – Ersatz – legte nocheinmal nach und glich mit seinem Sieg gegen S.Oberreich zum 4:4 aus. Langeneichstädt ging Dank Rockrohr wieder in Führung. Nun folgte ein Hin-und Her. Gurski schlug Oberreich in einem sehr unterhaltsamen Spiel 3:1. Allerdings fand auch Adolf kein Mittel gegen einen wirklich überragend aufspielenden Koffent. In der Mitte verspielt Hoffmann gegen Kowalewicz eine 2:1 Führung. M.Einhorn scheiterte hingegen an Bernau. Um überhaupt noch ins Entscheidungsdoppel zu kommen, ruhte alle Hoffnung im unteren Paarkreuz! Schellhardt bezwang daraufhin S.Oberreich und verkürzte auf 6:8. N.Teschner behielt zudem die Nerven und sorgte mit seinem wichtigen Sieg gegen Rockrohr für das 7:8! Im Entscheidungsdoppel standen sich nun Gurski/Adolf und Koffent/Kowalewicz gegenüber. Koffent, der bereits beide im Einzel schlagen konnte, spielte erneut stark auf, während Gurski und Adolf das „Pech“ nicht losbekamen. So folgte eine schnelle 1:0 Führung der Gastgeber. Das Spiel schien objektiv betrachtet verloren. Der zweite Satz rüttelte jedoch auf. Gurksi und Adolf standen besser und fanden allmählich ins Spiel. Der verdiente Ausgleich folgte. Dejavoue im dritten Satz. Hier schien sich der erste Satz wiederholt zu haben. Dem Rückstand folgte ein starker vierter Satz von Gurski und Adolf! Nun hieß es im fünften Satz Nerven bewahren und die brauchte es auch, denn die Anspannung auf beiden Seiten war groß. Nach einer umstrittenen Aktion (Provokation auf beiden Seiten), lagen kurz die Nerven blank und auch der Schiri schien mit der Situation überfordert. Nach wenigen Augenblicken ging es aber wieder gesittet weiter. Beide Doppel haben sich etwas aus dem Rythmus gebracht und damit war das Spiel dennoch ausgeglichen. P.Adolf, der am Abend die „Seuche“ am Schläger hatte, traf jedoch im entscheidenden Moment und das machte am Ende den Unterschied zwischen Unentschieden und Niederlage aus. Mit 12:10 erkämpfte unsere Dritte ihr inzwischen siebtes(!) Unentschieden.

dsc_0552.jpg

Für Landsberg haben gepunktet:
Gurski: 2/ Adolf: 1/ Einhorn: 1/ Hoffmann 1/ Schellhardt: 1/ Teschner: 2

2.Kreisklasse

Während die Dritte Mannschaft nach Langeneichstädt musste, durfte die Sechste daheim gegen die Tabellenführer aus Langeneichstädt ran. Auf dem Papier war damit der Favorit klar bestimmt. R.Richter und B.Fröhlich hätten dennoch beinahe für die Führung gesorgt, doch konnten sich gegen Rogoll und Lenke im fünften Satz leider nicht durchsetzen. Auch die übrigen Doppel gingen allesamt an die Gäste. Das obere Paarkreuz lies die Gäste jedoch nicht davonziehen und verkürzte auf 2:3. Ein Weckruf, der nicht gehört wurde, denn im mittleren und unteren Paarkreuz blieben die Siege aus. In der zweiten Runde der Einzel konnte erneut R.Richter punkten, doch bis auf M.Maidl´s Sieg im fünften Satz gegen Kohler, sollte es das dabei verbleiben. Endstand: 4:11.

Für Landsberg haben gepunktet:
R.Richter: 2/ P.Gühlke: 1 /Fröhlich: 0/ Rehbein: 0/ Maidl: 1/ B. Ertl: 0

4.Kreisklasse Staffel B

Achte Mannschaft (10.02.)

Mit zwei Doppel sorgte unsere Achte für eine gute Ausgangsposition. Allerdings verliefen die Einzel weniger erfolgreich und schnell zeichnete sich eine Wende ab. D.Milzsch konnte zwei von drei Einzel für sich verbuchen. T.Czajka blieb auch diesmal im fünften Satz unbelohnt. Dabei blieb es dann auch. Endstand 8:4 für Nauendorf III.

Neunte Mannschaft (09.02.)

Am Tag zuvor musste die „Jugend“ gegen den Tabellenzweiten aus Eisdorf ran. Mit T.Werner, L.Kalleé und H.Schinköthe ist es die wohl jüngste Mannschaft im Herrenensemble des SSV90 Landsberg bisher gewesen. Auch wenn es am Ende mit 8:5 für die Gastgeber aus Eisdorf ausging, ist die Leistung unserer Jugend durchaus zu loben. So sorgte H.Schinköthe mit zwei von drei Einzelerfolgen für eine respektable Leistung! Im Verbund mit L.Kalleé, der immerhin ein Einzelerfolg feiern durfte und nur knapp im fünften Satz des zweiten Einzel scheiterte, spielten beide ein starkes Doppel. Auch T.Werner blieb nicht ohne Erfolg. T.Werthmann, der für die im Durchschnitt gut überschrittene Volljährigkeit der Mannschaft sorgte, konnte diesmal leider keinen Punkt beisteuern.


#13b Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Bezirksliga Halle/Saalekreis/Burgenland

Erste Mannschaft beim Tabellenersten (02.02.)

Im „Derby“ gegen die SG Aufbau Schwerz und damit gegen derzeitigen Tabellenführer, bekam die Erste Mannschaft nicht nur Frostbeulen, sondern auch eine sehr deutliche Niederlage zu spüren. Bei erfrischenden 16°C Hallentemperatur und leeren Stühlen, ist vom einstigen „Derby gegen Landsberg-Nord“ nichts mehr zu spüren gewesen. Fünf echte Landsberger, begleitet von unserem Nachwuchstrainer Jefferson, versuchten dennoch ihr Glück. C.Möser und K.Sehnert sorgten für den ersten spannenden Moment des Tages. Im Doppel gegen T.Schumann und Müller kamen sie nach einem klaren 0:2 Rückstand nochmal ins Spiel zurück und mussten sich dennoch im vierten Satz knapp geschlagen geben. M.Einhorn und N.Teschner – beide Ersatz – mussten sich mit 9:11 bereits im dritten Satz geschlagen geben gegen das Doppel Tettich/Josten. Im ersten Durchgang gingen sämtliche Einzel an die Gastgeber. C.Möser verlor dabei in knappen Sätzen gegen T. Jendryschick mit 1:3. Der Gewinner stand spätestens bei der 8:0 Führung fest. M.Einhorn lies sich trotzdem nicht beirren und konnte nach einer 2:0 Führung von A.Müller zurück ins Spiel finden. Er glich zum 2:2 aus und hätte beinahe für eine kleine Sensation sorgen können. Leider musste auch er sich mit 9:11 am Ende des 5.Satzes geschlagen geben. Zwischenstand: 9:0. Ab jetzt galt es wenigstens für einen Ehrentreffer zu sorgen. Jefferson machte dabei den Anfang und gewann mit 3:0 deutlich gegen M.Tettich! Zwei Spiele später konnte Sehnert sogar nachlegen, indem er sich im fünften Satz gegen Jendryschick durchsetzte. M.Einhorn, der erneut mit 0:2 Rückstand ins Einzel gestartet war, fand erneut zurück ins Spiel und musste sich dennoch im in einem knappen vierten Satz geschlagen geben. N.Teschner, der im ersten Spiel noch starke Schwierigkeiten besaß ins Spiel zu kommen, ging 1:0 gegen A.Müller in Führung! Es folgten zwei knappe Sätze für Müller, der im vierten Satz das Spiel letztlich für sich entschieden hat.
Es war ein Spiel mit Beigeschmack. Es ist noch garnicht solange her, da waren lichte Reihen, kalte Atmosphäre und spannende Spiele zwischen beiden Vereinen an der Tagesordnung. Beides findet man inzwischen nur noch in den unteren Ligen. Aber wie heißt es so schön; alles hat seine Zeit und ein Blick auf den heimischen Nachwuchs lässt hoffen. Die Nachwuchsarbeit der letzten Jahre, könnte sich mit entsprechenden Fleiß und Ehrgeiz schon in naher Zukunft bezahlt machen, um den Begriff „Derby“ wiederzubeleben.

Zweite Mannschaft beim Tabellenletzten (02.02.)

Für die Zweite Mannschaft galt es im „Kellerduell“ gegen TTV Nonnewitz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln. Morgenstern/Quintero Arenas konnten sich trotz einer 2:1 Führung nicht gegen das Doppel Neugebauer/Zimmermann durchsetzen, während B.Vogt/Moritz ein besseres Händchen bewiesen und für den Anschluss gesorgt haben. Quintero Arenas glich gegen Neugebauer zum 2:2 Zwischenstand aus. Dem folgten jedoch vier deutliche Niederlagen (alle 0:3). Erst Moritz konnte durch sein 14:12 im fünften Satz gegen Zimmermann Landsberg wieder ins Spiel bringen. Morgenstern hatte darauf leider weniger Glück im fünften Satz und musste sich trotz eines starken Auftritts gegen die Nonnewitzer Nummer Eins, Neugebauer, geschlagen geben. Quintero Arenas lies daraufhin Müller keine Chance und gewann mit 3:0. Zwischenstand: 4:7. R.Pasch und B.Vogt, der ebenfalls ein Fünfsatz-Spiel abegeben musste, konnten leider nicht nachlegen. Moritz verhinderte mit seinem zweiten Einzel eine zu deutliche Niederlage, die dem Spielverlauf nicht gerecht geworden wäre.
Mit dieser Niederlage ist ein Abstieg in die Bezirksklasse zwar rechnerisch noch aus eigener Kraft zu erreichen, aber dem Tabellenletzen folgt ein noch starkes Programm.

G.Morgenstern: 0/ Quintero Arenas: 2/ R.Pasch: 0/ B.Vogt: 0,5/ J.Moritz: 2,5/ Schellhardt: 0


#13 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

2.Kreisklasse

Im Kampf um den Klassenerhalt zählt derzeit jeder Punkt für unsere Sechste. Gegen des ESV Merseburg konnte immerhin ein Unentschieden im Kellerduell noch errungen werden. Während R.Richter und P.Gühlke im oberen Paarkreuz drei Einzel beisteuern konnten und im unteren Paarkreuz B.Ertl ungeschlagen blieb, konnten in der Mitte keine Erfolge verbucht werden. B. Fröhlich und F.Rehbein waren dafür an insgesamt drei Doppelerfolgen beteiligt! Darunter auch das Entscheidungsdoppel. B.Fröhlich und R.Richter haben gegen das Doppel Beitner/Pinkert nichts anbrennen lassen.

Für Landsberg haben gepunktet:
R.Richter: 3/ P.Gühlke: 1 / Fröhlich: 1/ Rehbein: 0,5/ Maidl: 0/ B. Ertl: 2,5

Am Freitagabend (01.02.) fanden gleich drei Punktspiele vor heimischer Kulisse statt. Für die Vierte Mannschaft ging es um den Anschluss an die Tabellenspitze, während ihre Gegner aus Teicha mittlerweile um den Verbleib in der Kreisliga zittern müssen. Umgedrehtes gilt für unsere Aufsteiger aus der 2.Kreisklasse, die Fünfte , die auf eine ausgewogene Mannschaft aus Eisdorf traf, und um jeden Punkt kämpfen muss, damit es am Ende für den Klassenerhalt in der 1.Kreisklasse reicht. Weitaus befreiter konnte die achte Mannschaft aufspielen, da weder Auf- noch Abstieg ein Thema ist.
Kreisliga

Eine umkämpfte 2:1 Führung der Doppel, deutete bereits auf eine möglichen spannenden Spielverlauf hin. Das Doppel Müller/C.Krüger tat sich gegen W.Söhngen/M.Jungsch überraschend schwer und mussten sich trotz 2:0 Führung noch durch den fünften Satz kämpfen. Im oberen Paarkreuz sorgte nur Müller mit seinem Sieg gegen R.Rauer für einen Punkt. M.Rauer war hingegen weder für Müller noch für A.Krüger zu schlagen. Dafür legte das untere und das mittlere Paarkreuz nach. Hier zeigt sich mal wieder die Ausgewogenheit dieser Mannschaft. Besonders stark war der Auftritt von M.Krüger, der im ersten Spiel gegen L.Graeser gewann und im zweiten Spiel gegen W.Söhngen im fünften Satz einen Nervenkrimi für sich entschied.
Am Ende stand es 9:6 für unsere Vierte.

4.Mannschaft Teicha M

Für Landsberg haben gepunktet:
Müller: 1,5/ A. Krüger: 0/ Scharf: 1,5/ C. Krüger: 1,5/ M. Krüger: 2/ Ruggieri: 2,5

1.Kreisklasse

Auch am zweiten Spiel des Abends lautete der Endstand 9:6, jedoch für die Gäste aus Eisdorf. Decker/Richter begannen dabei mit einem 3:0 Doppelerfolg. Teschner/Möritz mussten sich jedoch gegen Keydel/Hansen im fünften Satz geschlagen geben und so startete man mit 1:2 in die Einzel. Dort folgten gleich vier Einzel für die Gäste. Erst Moritz und Richter konnten mit ihren jeweiligen Sieg gegen Dietrich und Hansen die Fünfte noch im Spiel halten. Zwischenstand 3:6. Im zweiten Durchgang musste sich Decker in einem packenden Spiel im fünften Satz gegen Wohlrab mit 10:12 geschlagen geben. Reßnik blieb ebenfalls ohne Punkt. Zwischstand 3:8. Teschner und Sambale legten aber nocheinmal nach. Teschner gewann gegen L.Germo und Sambale lies Keydel im fünften Satz (11:3) keine Chance. Landsberg war wieder im Spiel! Möritz ging mit 1:0 in Führung, während Richter am Nachbartisch gegen K.Dietrich das Spiel beherrschte. Leider gelang es Möritz nicht sich gegen Hansen durchzusetzen. Umso bitterer, da Richter bereits sein Spiel mit 3:0 gewann. Trotzdem war es eine gute Mannschaftsleistung und der Klassenerhalt ist auf jeden Fall ein realistisches Ziel. Wir drücken die Daumen!

Für Landsberg haben gepunktet:
M.Decker: 0,5/ Reßnik: 0/ Teschner: 1/ Sambale: 1/ Möritz: 1/ Richter: 2,5

4.Kreisklasse Staffel B

Unsere „Powerfrauen“ aus der achten Mannschaft konnten sich über einen Sieg gegen die Gäste aus Kötschlitz freuen. D.Milzsch und L.Möritz blieben in den Einzeln ohne Punktverlust. C.Einhorn konnte sich in zwei ihrer drei Spiele behaupten und erzielte mit D.Milzsch zudem einen Doppelsieg. T.Czajka hatte etwas weniger Glück und musste sich gleich in beiden Einzel im jeweils fünften Satz geschlagen geben. Dennoch ist der 8:4 Endstand eine super Leistung gewesen!

Für Landsberg haben gepunktet:
D.Milzsch: 3,5/ C.Einhorn: 2,5/ L.Möritz: 2/ T.Czajka: 0


#12 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

4.Kreisklasse Staffel A

Beim ersten Freitagsspiel hieß der Gegner unserer Siebten Mannschaft TSV Merseburg III. Oder anders formuliert; Tabellenerster gegen Tabellenletzter. Die Mannschaft um H.Dethloff lies den Gästen aus Merseburg keine Chance. Mit einem 8:0 Sieg bleiben sie unangefochten an der Tabellenspitze.

Für Landsberg haben gepunktet:
P.Schulz: 2,5/ K.Welz: 2,5/ Dethloff: 1,5/S.Besser: 1,5

Kreisliga

Zwei Spiele, keine Niederlage. Die Dritte Mannschaft hat am vergangen Freitag (25.01.) gegen Teicha II zwei Punkte sichern können. Mit einem 9:6 Sieg gelang es den Sprung auf den 3.Tabellenplatz vorläufig zu schaffen. Für einen optimalen Start sorgten zu Beginn drei gewonnene Doppel. Das obere Paarkreuz steuerte zudem gleich drei weitere Siege bei. Im mittleren Paarkreuz sorgten Einhorn und Hoffmann für ein ausgeglichenes Spielverhältnis und mussten sich lediglich gegen einen starken W.Söhngen geschlagen geben. Das untere Paarkreuz ging mit 3:1 Einzel an den Gastgeber. M.Schellhardt sorgte hier in einem spannenden Spiel gegen A.Büttner jedoch für den Landsberger „Treffer“ im fünften Satz.

teicha ii

Für Landsberg haben gepunktet:
Gurski: 2,5/ Adolf: 1,5/ Einhorn: 1,5/ Hoffmann 1,5/ Schellhardt: 1,5/ Kokot: 0,5

Die Auswärtstour wurde am Montag (28.01.) in Schochwitz fortgesetzt. Leider reichte es nicht für einen Sieg. M.Gurski und P.Adolf trugen mit vier gewonnenen Einzel und einem Doppel für stolze fünf Siege. Auch das untere Paarkreuz, bestehend aus M.Decker und R.Richter (beide starker Ersatz), konnten immerhin zwei weitere Einzel beisteuern. Auch das Doppel gegen M.Platzer und O.Strohbach war im Bereich des Möglichen. In der Mitte kam nur ein Punkt. Hoffmann gelang es zwar ein 0:2 gegen M.Platzer noch zu drehen, aber scheiterte im fünften Satz, trotz Führung, gegen R.Meyer. Das Entscheidungsdoppel zwischen M.Gurski/P.Adolf und N.Fiebig/R.Meyer entsprach dem bisherigen Spielverlauf und war an Spannung kaum zu überbieten! Das Schochwitzer Doppel wuchs über sich hinaus und konnte sich in den entscheidenen Phasen besser durchsetzen und gewannen im fünften Satz mit 12:10. Für die einen etwas ärgerlich, aber für die Schochwitzer ein vermutlich sehr wichtiger Punkt im Kampf um den Erhalt der Klasse.

Für Landsberg haben gepunktet:
Gurski: 2,5/ Adolf: 2,5/ Hoffmann 1/ Schellhardt: 0/ Decker: 1/ Richter: 1


#11 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Bezirksliga Halle/Saalekreis/Burgenland

Am Wochenende galt es für die Erste und die Zweite Mannschaft auswärts Punkte zu sammeln. Die Zweite Mannschaft durfte beim Tabellenersten der Liga aufspielen, während die Erste Mannschaft beim Tabellendritten aus Zeitz ebenfalls keine leichte Aufgabe bekam.
Zweite Mannschaft

In der ersten Begegnung zwischen einer bisher starken Schwerzer Truppe und der Zweiten Mannschaft galt ein Sieg von vornherein als eher unwahrscheinlich. Nicht ohne Grund dürfen sich die einen auf einen möglichen Aufstieg freuen, während auf der anderen Seite noch ein kleines Wunder nötig wäre, um am Ende der Saison den Klassenerhalt zu schaffen.

Mit Simon Quintero Arenas hat sich die Truppe um R.Pasch vor Beginn der Rückrunde nochmal verstärken können. Der neuen Nummer Zwei gelang es gegen M.Tettich mit einem Sieg einen guten Einstieg zu geben. J.Moritz hatte ebenfalls einen guten Tag erwischt und konnte sich in einem hart umkämpften Spiel letztlich mit 3:2 gegen A. Müller durchsetzen. R.Pasch und B.Vogt bissen sich beide die Zähne an T.Jendryschick aus. R.Pasch gelang es zwar einen 0:2 Rückstand noch aufzuholen, jedoch musste er sich ebenfalls mit 2:3 geschlagen geben. Am Ende stand es 13:2 für die Gastgeber.

Für Landsberg haben gepunktet:
G.Morgenstern: 0/ S.Quintera Arenas: 1/ R.Pasch: 0/ B.Vogt: 0/ J.Moritz: 1/ M.Decker

Im Kellerduell gegen Nonnewitz am 02.02. muss ein Sieg her!
Erste Mannschaft

Im zweiten Samstagspiel stand die Erste Mannschaft vor einer lösbaren Aufgabe. Beide Mannschaften mussten jeweils auf zwei ihrer Spieler verzichten. Diese gefühlte Ausgeglichenheit machte sich im Verlauf des Spiels mehr als bemerkbar.

Die beiden Ersatzspieler, M.Einhorn und C.Hoffmann, hätten beinah dafür gesorgt, dass man mit einer Führung aus den Doppeln gegangen wäre. D.Schwede und F.Maurer hatten jedoch in den entscheidenden Momenten den gewissen „Heimvorteil“ auf ihrer Seite und gewannen somit 3:2. J.Rosales-Suarez und M.Dieringer sorgten bereits mit einem klaren 3:0 gegen Friedack und Linzner für immerhin einen Doppelerfolg.

Rosales-Suarez sorgte mit gleich zwei Siegen gegen Fallenstein (3:2) und T.Dao (3:1) dafür, dass es im oberen Paarkreuz ausgeglichen blieb. In der Mitte erstritt M.Dieringer gegen D.Schwede den einzigen Punkt in der Mitte. Ein Sieg gegen Friedack (2:3) wäre blieb ihm leider vergönnt. Im unteren Paarkreuz lief es dafür umso besser. M.Einhorn und C.Hoffmann gaben sich keine Blöße und sorgten mit vier gewonnenen Einzeln dafür, dass Landsberg mit einer 8:7 Führung in das Entscheidungsdoppel gehen konnte. Trotz eines gut anzusehenden Spiels, konnten sich J.Rosales-Suarez und M.Dieringer am Ende nicht gegen Fallenstein und Dao durchsetzen und verloren mit 0:3.

Das Unentschieden gegen den Tabellendritten ist gemessen am Spielverlauf durchaus ein zufriedenstellendes Ergebnis und vor allem ein wichtiger Punktgewinn.

Für Landsberg haben gepunktet:
Rosales-Suarez: 2,5/ C.Möser: 0/Sehnert: 0/ Dieringer: 1,5/ M.Einhorn: 2/ C.Hoffmann: 2


#10 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

2.Kreisklasse

Am 10.01.2019 startete die 6.Mannschaft ins neue Jahr und in die Rückrunde. Gegen den direkten Konkurrenten aus Eisdorf blieb ein Sieg jedoch aus. Ohne Doppelgewinn war der Rückstand nicht mehr aufzuholen, da auch im oberen Paarkreuz die Punkte ausgeblieben sind. Im mittleren und unteren Paarkreuz konnten somit 5 von 8 möglichen Einzel gewonnen werden. Der Endstand 5:10 Kleiner Lichtblick für die kommenden Spiele ist die Rückkehr von R.Richter, der nach langem Ausfall wieder am Spielbetrieb teilnehmen kann.

Für Landsberg haben gepunktet:
R.Richter: 0/ Fröhlich: 0/ Rehbein: 1/ Maidl: 1/ B. Ertl: 2/ P.Schulz: 1
1.Kreisklasse

Am Freitag, dem 11.01. empfing unsere Fünfte Mannschaft den Tabellenersten aus Schwerz (V.). Mit dem Wechsel von M.Einhorn in die Dritte Mannschaft, rückte M.Decker als neue Nummer Eins in die Truppe. Bereits bei seinem ersten Doppel gelang ihm zusammen mit R.Richter (Ersatz) ein Sieg über das Schwerzer Doppel Eins D.Richter/J.Mennicke. Die anderen Doppel konnte Schwerz für sich entscheiden. In den Einzeln gelang es M.Decker leider nicht sich gegen D.Richter und T.Pusch durchzusetzen. Auch die Nummer Zwei, F.Reßnik, blieb leider sieglos und musste sich trotz 2:1 Führung letztlich doch noch mit 2:3 gegen D.Richter geschlagen geben.

DSC_0263.JPG

J.Sambale und der als Ersatz eingesprungene R.Richter, sorgten für die restlichen Landsberger Punkte. R.Richter, der noch am Vorabend ohne Erfolg blieb, konnte diesmal gleich beide Einzel gewinnen. Dabei holte er im zweiten Einzel sogar einen 0:2 Rückstand gegen V.Marr auf. Am Ende blieb es jedoch bei einer 4:11 Niederlage.

Für Landsberg haben gepunktet:
M.Decker: 0,5/ Reßnik: 0/ Teschner: 0/ Sambale: 1/ Möritz: 0/ Richter: 2,5


Eine Zusammenfassung der Hinrunde 2018/19 mit allen Ergebnissen findet hier:

Hinrunde Saison 2018/19 – Eine kurze Zwischenbilanz

#09 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Kreisliga

Mit einem blauen Auge kam die Dritte Mannschaft am Mittwoch (24.10.) gegen TTV Kötschlitz davon. Im oberen Paarkreuz blieben wichtige Punkte aus, da Gurski und Adolf im ersten Durchgang gegen T.Scharf, bzw. M.Jurk jeweils im fünften verloren haben. Auch im zweiten Durchgang sah es nicht besser aus und auch hier blieb unser oberes Paarkreuz ohne Erfolg. Im mittleren Paarkreuz taten sich M.Decker und Ch.Hoffmann gegen Fenzlau schwer. Auf das untere Paarkreuz war jedoch Verlass und so konnten gleich vier wichtige Einzel durch Schellhardt und Kokot gewonnen werden. Mit einer 8:7 Führung ging es in das Entscheidungsdoppel. Gurski und Adolf machten ihre Einzel durch ein 3:1 Sieg gegen ein starkes Kötschlitzer Doppel 1 wieder gut und sorgten somit für das 9:7 und zwei wichtige Zähler.

Für Landsberg haben gepunktet:
Gurski: 1 Adolf: 1 Hoffmann 1/ Decker: 1,5/ Schellhardt: 2,5/ Kokot: 2

Auch die Vierte Mannschaft konnte einen Auswärtserfolg verbuchen. In Langeneichstädt gelang am Freitag (26.10.) ein 10:5. Den Rückstand aus den Doppeln (1:2) glich bereits A.Krüger in einem spannenden 5-Satz-Spiel gegen G.Oberreich aus, verlor jedoch in seinem zweiten Einzel gegen S.Oberreich. C.Krüger verlor gegen M.Koffent und M.Krüger musste sich gegen F.Grünhard geschlagen geben. Dabei blieb es dann allerdings. Damit sicherte auch die Vierte Mannschaft zwei inzwischen wichtige Zähler und konnte ihren Tabellenplatz etwas aufbessern.

Für Landsberg haben gepunktet:
Müller: 2,5/ A. Krüger: 1/ Scharf: 2/ C. Krüger: 1,5/ M. Krüger: 1 Ruggieri: 2
1.Kreisklasse

Weniger erfreulich gestaltete sich das Auswärtsspiel unserer Fünften. Ersatzgeschwächt ging es zum Tabellenzweiten aus Krosigk. K.Thäle war diesmal als Ersatzmann gefordert, doch leider war gegen ein starkes unteres Paarkreuz (T.Stahl und G.Thiere) nicht viel zu holen. Drei verlorene Doppel und nur zwei Einzel im ersten Durchgang sind leider zu wenig. Hier gewannen M.Einhorn gegen T.Koch und N.Teschner gegen M.Voigt. Der zweite Durchgang verlief etwas ausgeglichener. Hier konnten F.Reßnik, J.Sambale und M.Möritz ihre Spiele gegen T.Koch, M.Voigt und T.Stahl gewinnen. Mit einem 5:10 verliert unsere Fünfte ihr drittes Spiel in Folge. Ein kleiner Trend, der bei den nächsten Begegnungen mit Sicherheit wieder korrigiert werden dürfte. Wir drücken die Daumen!

Für Landsberg haben gepunktet:
M.Einhorn: 1/ Reßnik: 1/ Sambale: 1/ Teschner: 1/ Möritz: 1/ Thäle: 0


#08 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

1.Kreisklasse

Für die Fünfte Mannschaft ging es am Montag (15.10.) ersatzgeschwächt zum Tabellenführer nach Schochwitz. Mit einem gemeinsamen Doppel und jeweils einen gewonnen Einzel von F.Reßnik und N.Teschner, verblieb Landsberg beim Endstand von 3:12 gegen eine überlegene Schochwitzer Truppe, die bereits als Aufstiegsfavorit gehandelt wird. Mit voller Besetzung ist im Rückspiel jedoch alles möglich!
2.Kreisklasse

In einem zähen Hin-und Her gelang es der Sechsten Mannschaft am Freitag (19.10.) einen Punkt gegen die Gäste aus Eisdorf (V.) zu sichern. Leider ist der Ausfall von R.Richter nach wie vor ein Problem. Für ihn rutschte P.Schulz nach und erzielte zwei Einzel und, zusammen mit B.Ertl, das einzige gewonne Doppel des Abends. Damit bewies er echte Joker-Qualitäten. Insgesamt war es dennoch eine gute Mannschaftsleistung, zumal K.Zöller gegen S.Lepak mit einem 2:3 überhaupt im Spiel halten konnte. Aber auch dem Entscheidungsdoppel (Gühlke/Maidl) erging es nicht anders und verlor mit 2:3 gegen Gottschalk/Hansen.

Für Landsberg haben gepunktet:
Gühlke: 1/ Fröhlich: 1/ B. Ertl: 2,5/ Maidl: 1/Zöller: 0/ Schulz: 2,5
Kreisliga

Nach der Niederlage in Nauendorf, galt es für die Dritte Mannschaft wieder nachzulegen. Gegen den TSV 1990 Merseburg gelang ein 11:4 Heimsieg. Zwei Doppel und ein perfekter ersten Durchgang (6:0 Einzel) sprechen für sich. Doch das obere Paarkreuz tat sich im zweiten Durchgang etwas schwerer. M.Gurski musste sich gegen H.Thorenz im fünften Satz geschlagen geben und P.Adolf unterlag mit 18:20 im vierten Satz gegen J.Pawera. Ch.Hoffmann und M. Schellhardt ließen jedoch nichts anbrennen und sorgten für ein ungeschlagenes mittleres Paarkreuz.

TT Freitag Merseburg

Für Landsberg haben gepunktet:
Gurski: 1,5/ Adolf: 1,5/ Hoffmann 2/ Schellhardt: 2,5/ Kokot: 1/ Brückner: 2,5

Die Vierte Mannschaft traf am selben Abend auf den TTV Kötschlitz. T.Scharf und F.Ruggieri sorgten für das einzige siegreiche Doppel. A.Krüger und M.Krüger hatten es zumindest in den eigenen Händen. Gegen ein sehr starkes Doppel 1 der Gäste (T.Scharf/A.Fenzlau) mussten sie sich knapp mit 2:3 geschlagen geben. Gegen A.Fenzlau konnten weder T.Scharf noch C. Krüger etwas ausrichten. Das untere Paarkreuz hatte weniger Probleme und gab kein Einzel ab. Am Ende stand es 10:5.

Für Landsberg haben gepunktet:
Müller: 2/ A. Krüger: 1/ Scharf: 1,5/ C. Krüger: 1/ M. Krüger: 2/ Ruggieri: 2,5
Kreisliga Jugend

Unser Tischtennisnachwuchs traf an einem Doppelspieltag gleich auf zwei Teichaer Mannschaften. Gegen Teicha II siegte man souverän mit 8:2. L.Kalleé gewann zwei von drei Einzel, ebenso sein Mannschaftskamerad H.Schinköthe. Dabei blieb es.

Für Landsberg haben gepunktet:
L.Kalleé: 2,5/ N.Anspach: 3,5/ H.Schinköthe: 2

Im zweiten Spiel sah es weniger gut aus. Gegen Teichas Erste kam man nicht über ein 3:7 hinaus. Jeweils Kalleé (3:0), Anspach (3:2) und Schinköthe (3:2) konnten ein Einzel für sich entscheiden.
Bezirksliga Halle/Saalekreis/Burgenland

Für unsere Erste und Zweite Mannschaft ging es am Sonntag (20.10.) auswärts zum Traktor Teicha, bzw. zum Hallischen TTV II.

R.Pasch sorgte im Doppel mit A.Striese und auch im Einzel gegen D.Selent für die einzigen Punkte für unsere Zweite. Mit drei Ersatzspielern war hier leider nicht viel zu holen, obwohl Teschner (1:3 gegen A.Tempel) und Reßnik (1:3 gegen D.Wodke) dennoch gute Spiele abgeliefert. Auch das Doppel wäre mit etwas weniger Pech zu holen gewesen.

Bei der Ersten Mannschaft sah es nicht viel besser aus. Alle drei Doppel gingen an die Gastgäber. Besonders bitter hierbei die beiden verlorenen Doppel im fünften Satz. In den Einzeln setzte sich dieser Trend fort. Nur eines von insgesamt sechs Fünf-Satz-Spielen wurde mit einem Sieg belohnt, als S.Gabriel gegen M.Richter im fünften Satz mit 11:9 gewann. C.Möser verlor hingegen beide Einzel gegen M.Rauer und M.Enders im fünften Satz. Neuzugang Rosales-Suarez musste sich ebenfalls mit einem 2:3 gegen Endes geschlagen geben, konnte allerdings M.Rauer mit 3:1 schlagen. Die weiteren Punkte erzielten K.Sehnert gegen M.Richter mit 3:0 und M.Dieringer gegen R.Rauer mit 3:0. Dabei blieb es dann auch und man trennte sich mit 4:11 gegen eine starke Teichaer Mannschaft.

Für Landsberg haben gepunktet:
Rosales-Suarez: 1/ C.Möser: 0/Sehnert: 1/ Gabriel: 1/ Dieringer: 1/ M.Einhorn: 0


#07 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

4.Kreisklasse B

Gleich zu Beginn der letzten Woche ging es am Montag (08.10.) für unsere Achte Mannschaft nach Kötschlitz. Mit einem souveränen 8:1 gegen TSV Kötschlitz III. konnten zwei wichtige Punkte gesammelt und der Anschluss zu den oberen Tabellenplätzen gesichert werden.

Für Landsberg haben gepunktet:
D.Milzsch: 2,5/ M.Köke: 1,5/ T.Werthmann: 2,5/ E.Elste: 1,5
4.Kreisklasse A

Am Dienstagabend (09.10.) gastierte Landsbergs Siebte beim Tischtennis-Neuling SV Zöschen. Dabei machte es R.Weinkauf den Landsbergern nicht leicht und schlug S.Besser und H.Fritz mit jeweils 3:0. Nur im Doppel gegen P.Schulz und K.Welz musste er sich, zusammen mit O.Richter, im fünften Satz geschlagen geben. Aber auch K.Welz hat einen Punkt gelassen und unterlag gegen M.Lorenz mit 2:3. Am Ende stand es 8:3 für Landsberg.

Für Landsberg haben gepunktet:
H.Dethloff: 0,5/ P.Schulz: 3,5/ K.Welz: 1,5/ S.Besser: 1,5/ H.Fritz: 1

Wir bleiben bei der Siebten Mannschaft. Am Freitag (12.10.) ging es zuhause gegen Brachstedt IV. siegreich weiter. Mit einem 8:2 gelang es den dritten Sieg infolge einzufahren und somit den Sprung an die Tabellenspitze zu schaffen. K.Welz und das Doppel Dethloff/Besser liesen als einzige Punkte. Mit 27:7 Sätzen ein mehr als deutliches Spiel.

Für Landsberg haben gepunktet:
H.Dethloff: 2/ P.Schulz: 2,5/ K.Welz: 1,5/ S.Besser: 2
2.Kreisklasse

Weniger erfreulich gestaltete sich der Abend für die 6.Mannschaft. Sie war zu Gast beim G-W Langeneichstädt III. Verletzungsgeschwächt durch den Ausfall von R.Richter, stand das Spiel von vornherein unter einem schlechten Stern. Dass es mit 13:2 am Ende doch so deutlich ausgefallen ist, war dennoch bitter. Nachwuchsspieler K.Zöller und P.Gühlke erzielten mit ihren Siegen gegen S.Dammeier, bzw. gegen E.Fünfhausen die einzigen Punkte des Abends.
Bezirksliga Halle/Saalekreis/Burgenland

Zwei Spiele, zwei Punkte, aber kein Sieg…

Am Samstag (13.10.) gab es mit der Ersten und Zweiten Mannschaft gleich zwei außerordentlich spannende Spiele. Leider war es beiden Mannschaften nicht vergönnt einen Sieg zu erringen.

Die Zweite Mannschaft traf auf den TTV Nonnewitz. Mit nur einen Doppel und null Punkten im oberen Paarkreuz, gestaltete sich der Spielbeginn äußerst mühsam.

Nach einem Rückstand von 1:4 zogen die Landsberg allerdings nach. R.Pasch, B.Vogt und A.Striese sorgten für das zwischenzeitliche 4:4. Dem folgte prompt ein 4:5. Nachdem G.Morgenstern jedoch für das 5:5 sorgte, zog Nonnewitz nocheinmal an und gewann die drei darauf folgenden Einzel. Beim Stand von 5:8 ruhte alle Hoffnung auf das untere Paarkreuz. J.Moritz gewann ohne größere Probleme 3:0 gegen P.Zimmermann. Am Nachbartisch hieß es nun nachlegen. A. Striese gelang es beim Stand von 0:2 die nötigen Nerven und die Konzentration aufrecht zu erhalten, sodass er das Spiel drehen und mit 3:2 gegen C.Zebisch Landsberg in das wohl so wichtige Entscheidungsdoppel zu retten!
Hier wurde es dann nicht weniger spannend. G.Morgenstern und A.Striese konnten sich in einem langen Spiel schließlich mit 12:10 im fünften Satz gegen G.Fripon und R.Rothe durchsetzen.

dsc_0265.jpg

Für Landsberg haben gepunktet:
G.Morgenstern: 2/ M.Valenzuela: 0/ R.Pasch: 1/ B.Vogt: 1/ A.Striese: 3/ J.Moritz: 1


Nicht weniger spannend wurde es an den Nachbartischen. Dort spielte die Erste Mannschaft gegen die Gäste aus Zeitz.

Mit NEUN Fünf-Satz-Spielen dürfte das Spiel gegen TTC Zeitz wohl einen kleinen Rekord aufgestellt haben. Drei dieser Spiele gingen gleich zu Beginn an Landsberg.

35,35,223,234.681747

Mit einer etwas glücklichen, aber dennoch hart erarbeiteten 3:0 Ausgangssituation nach den Doppeln, galt es nun umso mehr in den Einzel nachzulegen. S.Zeucke legte auch direkt gegen S.Bocher mit 3:0 nach, doch die 4:0 Führung schmolz sehr schnell dahin. Fünf Einzel infolge, darunter ein 2:3 von J. Rosales Suarez gegen M.Fallenstein, gingen an die Gäste. Im zweiten Durchgang lief es jedoch besser für unsere Erste. S.Zeucke und J.Rosales Suarez gewannen ihre Einzel gegen M.Fallenstein, bzw. S.Bocher. Die Mitte blieb leider glücklos und gab beide Einzel mit jeweils 2:3 an Zeitz ab. Es lag nun ebenfalls am unteren Paarkreuz nachzulegen und auf Sieg zu spielen. M.Dieringer siegte mit 3:2 gegen M.Schwede und sorgte somit für den Ausgleich. M. Einhorn, der bereits ein sehr starkes Doppel mit S.Zeucke ablieferte, tat sich im zweiten Einzel weniger schwer und erzielte mit einen 3:0 gegen R.Valenta sogar die Führung!

dsc_0239.jpg

Mit dieser guten Voraussetzung lag es an J. Rosales Suarez und S.Gabriel den Sieg für Landsberg einzufahren. Trotz einer 2:1 Führung, blieb ein Sieg gegen S.Bocher und T.Dao jedoch nicht vergönnt.

Nach 4,5 Stunden der Spannung, trennten sich der SSV 90 Landsberg und der TTC Zeitz mit 8:8.

Für Landsberg haben gepunktet:
Zeucke: 2,5/ Rosales-Suarez: 1,5/ Sehnert: 0,5/ Gabriel: 0,5/ Dieringer: 1,5/ M.Einhorn: 1,5


#06 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

1.Kreisklasse

Beim einzigen Freitagspiel (05.10) fuhr unsere 5. Mannschaft zum vermeintlichen Favoriten nach Schwerz. Als M.Möritz und F.Rehbein ihr Doppel gegen J.Mennicke und V.Marr mit 3:1 gewannen und W.Jost den 1:1 Satzausgleich im ersten Einzel gegen K.Richter erzielt hat, schien es ein beinahe offenes Spiel zu werden. Jedoch kehrte ziemlich schnell Ernüchterung ein und es sollte am Ende bei einen Punkt aus den Doppeln bleiben. Dennoch gab es spannende Spiele, ua. Möritz gegen Marr (2:3), Reßnik gegeb Richter K. (1:3) oder Teschner gegen J.Mennicke und D.Richter (beide 1:3). Das 1:14 gegen einen klaren Aufstiegskandidat ist daher durchaus zu verkraften.

dsc_0188.jpg

Für Landsberg haben gepunktet:
Reßnik: 0/ Jost: 0/ Sambale: 0/Teschner: 0/ Möritz: 0,5/ Rehbein: 0,5
Immer wieder Sonntags…

Gleich für zwei Mannschaften ging es am 07.10. nach Nauendorf. Die Dritte Mannschaft musste ohne ihre Nummer eins – M.Gurski – und mit einem noch angeschlagenen C.Hoffmann gegen eine sehr starke Nauendorfer Mannschaft antreten. Leider konnte trotz zeitiger Anfrage keine Verlegung erfolgen. Trotz der klaren 3:12 Niederlage, gab es durchaus gute Akzente. P.Adolf und M.Decker haben ein souveränes Doppel gespielt und mit 3:1 gegen D.Kluge und D.Hirsch gewonnen. P.Adolf legte mit einem 3:0 gegen D.Kluge im Einzel nach! Gegen P.Steinhäuser verlor er leider mit 2:3. T.Brückner hat mit seinem 3:1 gegen L.Zander für ein zwischenzeitliches 3:5 gesorgt. C.Hoffmann, M.Decker und S.Kokot verloren anschließend ihre Spiele mit jeweils 1:3. Da geht noch mehr. Umso größer ist nun die Vorfreude auf die Rückrunde und eine Revanche in Bestbesetzung.

Für Landsberg haben gepunktet:
Adolf: 1,5/ Hoffmann: 0 / Decker: 0,5/ Schellhardt: 0/ Brückner: 1/ Kokot: 0

An den Nachbartischen konnte auch die 9.Mannschaft keinen Punkt mit nach Hause nehmen. M.Köke und V.Werner haben dennoch einen guten Tag erwischt. Sie gewannen nicht nur ihr Doppel gegen P.Kluge und J.Herberg (3:0), sondern konnten auch jeweils im Einzel punkten. M.Köke gewann 3:1 gegen J.Herberg, der ebenfalls mit 0:3 gegen V.Werner unterlag. T.Werner blieb leider glücklos. Sein 2:3 gegen D.Dorant und 1:3 gegen P.Kluge haben gezeigt, dass auch hier mehr zu holen gewesen ist. Am Ende stand es beim 3:8 gegen Nauendorf.

Für Landsberg haben gepunktet:
T.Werner: 0/ Schumacher: 0/ V.Werner: 1,5/ M.Köke: 1,5

Das genaue Ergebnis und den aktuellen Spielplan findet ihr hier:

https://www.mytischtennis.de/clicktt/TTVSA/18-19/verein/12007/SSV-90-Landsberg/spielplan


#05 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Kreisliga Saalekreis

Am 28.09., also am Vorabend der Kreiseinzelmeisterschaften, hätte Landsbergs Vierte zum TSV Merseburg gemusst. Daher wurde sehr früh ein Sperrtermin für diesen Tag festgelegt. Leider gab es bei der Auslegung dieses Termins Fehler in der Kommunikation, da dieser Sperrtermin ausschließlich für Heimspiele gilt und nicht als generelle Sperre für diesen Tag. Logischerweise wurde das Spiel somit 0:15 abgegeben. In Zukunft sollte es diesbezüglich keine Misverständnisse mehr geben.


#04 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Kreisliga Saalekreis

Bislang ungeschlagen, jedoch sieglos, galt es für die 3. Mannschaft den ersten Sieg der Saison einzufahren. Mit voller Besetzung ging es an die Tische. Während der erste Durchgang noch recht ausgeglichen verlief, und G. Oberreich sich sowohl gegen Gurski als auch gegen Adolf im jeweils 5. Satz durchsetzen konnte, stand es zwischenzeitlich 6:4 für die Hausherren. Die letzten fünf Einzel konnten für Landsberg entschieden werden und so stand es am Ende 11 : 4 gegen Grün-Weis Langeneichstädt.

Für Landsberg haben gepunktet:
Gurski: 1,5/ Adolf: 1,5/ Hoffmann 2,5/ Decker: 2/ Schellhardt: 1/ Kokot: 2,5

An den Nachbartischen hieß der Gegner für die 4. Mannschaft FSV Nauendorf. In einem hart umkämpften Spiel trafen zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander. Leider mussten sich unsere Hausherren am Ende mit 6:9 geschlagen geben, da der 1:2 Rückstand durch die Doppel nicht mehr aufgeholt werden konnte. Umso ärgerlicher erscheint dies, da M. Krüger und T. Scharf ihr Doppel gegen L. Zander und S. Hirsch mit 2:3 abgeben mussten.

Für Landsberg haben gepunktet:
Müller: 1,5/ A. Krüger: 1/ Scharf: 0/ C. Krüger: 0,5/ M. Krüger: 2/ Teschner: 1
2.Kreisklasse

Beim dritten und letzten Freitagabend-Heimspiel traf unsere 6. Mannschaft auf Schochwitz IV.. Auch hier stand es am Ende 9:6, jedoch für die Heimmannschaft. Nach einem holprigen Start in die Saison, konnte der Nachwuchsspieler K. Zöller mit zwei gewonnenen Einzeln, sowie einen soliden Doppel mit H. Dethloff, glänzen. Zusammen mit B. Ertl hat das mittlere Paarkreuz keine Punkte verschenkt. Weniger glücklich sah es im oberen Paarkreuz aus. Rehbein und Gühlke blieben leider glücklos. Das untere Paarkreuz hat immer wieder nachgelegt. Mit einem Doppel und 3 Einzeln, trugen Dethloff und Schulz ihren wichtigen Teil zum Sieg bei! Insgesamt war es eine gute Mannschaftsleistung, die am Ende mit zwei verdienten Punkten belohnt wurde. Weiter so!

Für Landsberg haben gepunktet:
Gühlke: 0,5/ Rehbein: 0/ B. Ertl: 2/ Zöller: 2,5/ Schulz: 1,5/ Dethloff: 2,5
1.Kreisklasse

Am Montagabend ging es für die 5.Mannschaft nach Ostrau. Auch in diesem Fall kam es zu einem sehr spannenden Spiel, obwohl mit Fröhlich und B. Ertl gleich zwei Ersatzspieler für die Kapitänin Sambale und den sonst an Eins gesetzten M. Einhorn, in der Startaufstellung standen. Während Fröhlich als Joker traf und gegen Diesing gewann, konnte B. Ertl trotz knapper Spiele gegen J. Hessel (1:3) und Diesing (2:3) leider keinen Punkt beisteuern.

Zu Beginn des Spiels konnten Jost und Möritz den Schlagabtausch gegen D.und J. Hessel im fünften Satz mit 13:11 für sich entscheiden. Vier Fünfsatzspiele später stand es letztlich 9:6 für die Landsberger Truppe. Damit hält die Siegesserie der letzten Saison bis heute an! Hut ab und natürlich ein kräftiges „Weiter so!“

Für Landsberg haben gepunktet:
Reßnik: 1,5/ Jost: 2,5/ Teschner: 2,5/ Möritz: 1,5/ Fröhlich: 1,/ B. Ertl: 0


#03 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Kreisliga Saalekreis

Am einzigen Punktspiel des Wochenendes trafen am Freitag Abend Landsbergs neue Dritte und die Gäste aus Teicha (II) aufeinander. Bereits nach kurzer Zeit zeichnete sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Stand es nach dem ersten Durchgang noch 4:5, so konnte Landsberg dank der Siege von Adolf, Hoffmann, Brückner und Einhorn sogar mit 8:7 in das Entscheidungsdoppel gehen.
Der bisherige Spielverlauf machte sich jedoch auch im Doppel bemerkbar. Mit 10:12 verloren Gurski/Adolf im fünften Satz nur hauchdünn gegen Rauer R./Stoye. Am Ende stand es 8:8.

Für Landsberg haben gepunktet:
Gurski: 1,5/ Adolf: 1,5/ Hoffmann 2/ Decker: 0/ Brückner: 2/ Einhorn: 1

Das genaue Ergebnis und den aktuellen Spielplan findet ihr hier:

https://www.mytischtennis.de/clicktt/TTVSA/18-19/verein/12007/SSV-90-Landsberg/spielplan


#02 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

Bezirksliga Halle/Saalekreis/Burgenland

Mit dem TTV Nonnewitz sollte Landsbergs Erste am vergangenen Samstag (08.09.) vor eine lösbare Aufgabe gestellt werden. Der Aufsteiger aus der Bezirksklasse geriet mit ein 0:3 aus den Doppeln in Bedrängnis.

Landsbergs Neuzugang, J.Rosales-Suarez, sorgte mit einer 2:3 Niederlage im ersten Einzel gegen Neugebauer für den zwischenzeitlichen Anschluss der Heimmannschaft. In seinem zweiten Einzel lies er Müller jedoch keine Chance und gewann deutlich mit 3:0. Wir gratulieren an dieser Stelle zum ersten Punktgewinn im Landsberger Dress!

Nach einer langen Verletzungspause hat sich M. Dieringer zurückgemeldet. Gleich zweimal konnte er sich im 5. Satz behaupten. Weniger glücklich musste sich Hoffmann nach einer 2:0 Führung gegen Zebisch am Ende 2:3 geschlagen geben.

Am Ende gewann Landsberg mit 12:3. Für Landsberg haben gepunktet:
Zeucke: 2,5/ Rosales-Suarez: 1,5/ Sehnert: 2,5/ Gabriel: 2,5/ Dieringer: 2,5/ Hoffmann: 0,5

1.Mannschaft

4.Kreisklasse B

Landsberg IX. musste sich am Freitagabend (07.09.) deutlich mit 0:8 gegen die Gäste aus Eisdorf (6. Mannschaft) geschlagen geben.

Die beiden Brüder V. Werner und T. Werner sorgten dennoch für spannende Spiele, die mit jeweils 2:3 denkbar knapp ausgingen.
2.Kreisklasse

Das zweite Heimspiel des Abends bestritten Landsberg VI. und ESV Merseburg III. Mit einer souveräner Mannschaftsleistung konnte unsere 6. Mannschaft ein klares 13 zu 2 erringen.
In einem sehr engen Spiel setzte sich T. Koch gegen R. Richter mit 3:2 und 11:9 im fünften Satz durch und erzielte, neben A.Schröck, einen der beiden Zähler für die Gastmannschaft.

Für Landsberg haben gepunktet:
Richter: 1,5/ Gühlke: 2,5/ Fröhlich: 2,5/ Rehbein: 2,5/ Maidl: 2,5/ Ertl: 1,5

Die genauen Ergebnisse und den aktuellen Spielplan findet ihr hier:

https://www.mytischtennis.de/clicktt/TTVSA/18-19/verein/12007/SSV-90-Landsberg/spielplan


#01 Der aktuelle Spieltag – Saison 2018/2019

1.Kreisklasse

Am Freitagabend (31.08.) gewann Landsberg V. ihr Auftaktspiel gegen Langeneichstädt II. mit 10 zu 5 und sicherte sich so gleich zu Saisonbeginn wichtige Zähler.

Mit diesem Heimsieg setzen die Aufsteiger aus der 2. Kreisklasse auch eine Liga höher ihre Siegesserie fort. Wir drücken auch weiterhin die Daumen!

Für Landsberg haben gepunktet:
Einhorn: 0,5/ Reßnik: 2/ Jost: 2,5/ Teschner: 1,5/ Möritz: 2/ Richter: 1
Bezirksliga Halle/Saalekreis/Burgenland

Matias Hernandez Valenzuela hat am 01.09.2018 sein Debüt beim SSV90 Landsberg gegeben. An dieser Stelle wünschen wir unserem Neuzugang alles Gute für die weitere Saison! Leider musste sich Landsbergs Zweite dennoch gegen eine starke Post TSV Halle III. mit 0:15 geschlagen geben.

Die Saison hat gerade erst begonnen und es sind noch viele Punkte zu holen. Darum gilt es diese Niederlage schnell abzuhaken. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

Die genauen Ergebnisse und den aktuellen Spielplan findet ihr hier:

https://www.mytischtennis.de/clicktt/TTVSA/18-19/verein/12007/SSV-90-Landsberg/spielplan


Die Ergebnisse des 1. Kapellenberg Turniers 2018 auf einen Blick

Verbands-/Landesliga:

  1. VfB Kirchhellen
  2. Eilenburg
  3. SG Aufbau Schwerz

Bezirksliga/ Bezirksklasse:

  1. Köthener SV 2009
  2. HTTV
  3. SSV90 Landsberg II

Kreisliga:

  1. Schwerz Damen
  2. Grün Weiß Langeneichstätt
  3. Motor Hohenthurm

1./2. Kreisklasse:

  1. Schochwitz II
  2. Motor Hohenthurm II
  3. SSV90 Landsberg V

3./4. Kreisklasse:

  1. Eintracht-Schkeuditz
  2. SG Aufbau Schwerz VI
  3. ESV Merseburg III/IV

Alle Tabellen können hier heruntergeladen werden:

Kapellenberg Turnier Ergebnisse 2018


1. Landsberger Kapellenberg Turnier am 26.05.2018

hier gehts zum 1. Landsberg Kapelleberg Turnier.
Wir freuen uns über eure Anmeldungen.

https://www.mytischtennis.de/club-module/club/teams/clubNr/12007/fedNickname/TTVSA


https://www.mytischtennis.de/club-module/club/qttrlist/clubNr/12007/fedNickname/TTVSA


https://www.mytischtennis.de/club-module/club/newsmodul/clubNr/12007/fedNickname/TTVSA


Am 10.06.2017 fand unser 22. Norbert-Zeucke-Gedenkturnier statt.

Alle Ergebnisse und Platzierungen findet Ihr unter Aktuelles.


Am 29.05.2016 findet wieder unser Turnier für nichtaktieve Spielerinnen und Spieler statt.

Die vollständige Ausschreibung findet Ihr hier oder unter Aktuelles.


Bernd Vogt 2-facher Senioren-Bezirksmeister

mehr findet ihr unter Aktuelles.

Senioren


Nachwuchs bei Bezirks- und Landesmeisterschaften erfolgreich

mehr zur BZM und LEM findet ihr unter Aktuelles.


Unser jüngster Fan

Landsbergs jügster Fan Lore und Stefan

Landsbergs jüngster Fan – Lore und Stefan


Landsberger TT – Senioren auf Platz 4

mehr gibts hier


Aktuelles

Dier Ergebnisse des Norbert-Zeucke-Gedenkturnier, des Kapellenbergpokal sowie des Nichtaktiventurnier sind online.

mehr gibts hier


Am 10.05.2015 findet wieder unser Turnier für nichtaktieve Spielerinnen und Spieler statt.

Die vollständige Ausschreibung findet Ihr hier


Ausschreibung zum 2. Kapellenberg – Pokal – Turnier für Schüler/innen und Jugend am 10.05.2015

mehr gibts hier


Senioren erringen die Landesmannschaftsmeisterschaft

mehr gibts hier

Senioren Landesmannschaftsmeister 2015 Ü60a

Alle Mannschaften 2014/15

Ergebnisse aller Landsberger Mannschaften

Bleib aktuell mit Landsberg Facebookseite

Videos bei Youtube

Spielort: Turnhalle am Sportplatz, 06188 Landsberg