Startseite > Aktuell > Kreiseinzelmeisterschaften 2018 – Eine Auswertung

Kreiseinzelmeisterschaften 2018 – Eine Auswertung

10. Oktober 2018

Auch in diesem Jahr hat der SSV90 Landsberg sich an der Ausrichtung und Organisation der Kreiseinzelmeisterschaften Saalekreis erfolgreich beteiligt und in Zusammenarbeit mit der Turnierleitung von F.Thomas, C.Hessel und R.Richter für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Doch daneben gab es auch eine rege spielerische Beteiligung der Landsberger Spielerinnen und Spieler.

´A´wie „Alter schützt vor Tischtennis nicht!“

Bei den Senioren 40 gewann M.Hoffmann (SG Eisdorf) gleich mit seiner ersten Teilnahme den Kreismeistertitel. Ihm folgten D.Newe (SG Aufbau Schwerz) und M.Skerka (LSG Ostrau) auf Platz 2 und 3.

Mit 9 Spielern bildete die Spielklasse Senioren 50 das größte Teilnehmerfeld unter den Altersklassen. Zudem wurde, wie bei allen Senioren-Klassen, auf eine Unterteilung in mehrere Gruppen verzichtet, sodass jeder gegen jeden gespielt hat und auf insgesamt acht Einzel kam. Dafür allein müsste es eine Art Teilnahmeurkunde geben! Am Ende gab es jedoch nur einen Titel und drei Medaillen zu vergeben. W.Meyer (SG Eisdorf) erzielte Dank eines besseren Satzverhältnisses den ersten Platz vor A.Schulze (SG Krosigk). Gleiches Prinzip galt für die Plätze drei bis fünf, bei denen sich J.Pawera (TSV Merseburg) vor R.Pasch (SSV90 Landsberg) durchsetzen konnte.

Bernd Vogt (SSV90 Landsberg) hat in einer etwas überschaubaren Gruppe mit nur vier Spielern am Ende den Titel bei den Senioren 60 sichern können. Ihm folgten auf Platz zwei K.Richter (SG Aufbau Schwerz), der gegen Vogt 2:3 knapp verloren hat, und R.Scharf (TSV Kötschlitz) auf Platz 3.

Old, but Silver hieß es bei den Senioren 70 als sich K.Thäle für Landsberg den 2. Platz sichern konnte. Er musste sich dem am Ende ungeschlagenen M.Scharf (Motor Hohenthurm) und seinen eigenen Vereinskollegen H.Fritz (SSV90 Landsberg) geschlagen geben,. der ebenfalls auf zwei Niederlagen kam, aber aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses auf Platz 4 gelandet ist. Platz 3 erzielte H.J.Hering (TTV Kötschlitz).

dsc_0002.jpg

35,35,226,229.148621

Das Finale im Doppel gewannen M.Hoffmann/W.Meyer gegen M.Skerka/M.Neuholz mit 3 zu 2. R.Pasch und B.Vogt mussten sich im Halbfinale geschlagen geben, konnten sich allerdings, neben D.Newe und V.Marr, ebenfalls über einen dritten Platz freuen.

Schüler A bis C

Bei den Schüler A setzte sich M.Trappschuh (G-W Langeneichstädt) durch und holte vor L.Kohler (G-W Langeneichstädt) den ersten Platz. Auf Platz drei waren gleich zwei Landsberger anzutreffen. H.Schinköthe und H.Schurig.

Recht ähnlich gestaltete sich das Treppchen im Doppel. Trappschuh und Kohler konnten vor H.Schinköthe/ F.Wohlrab punkten. Platz zwei folgten H.Schurig/L.Demant, sowie R.Kappe und J.Kessler.

Landsberg war gleich mit fünf Vertretern bei den Schüler B anzutreffen, bei denen es insgesamt 9 Teilnehmer gab. L.Fünfhausen (G-W Langeneichstädt) und M.Koch (TSV Merseburg) gelang es dennoch Platz eins und zwei vor F.Milzsch und H.Schinköthe (beide Landsberg), die sich den dritten Platz teilen, zu sichern.

dsc_0005.jpg

Über den ersten Platz im Doppel konnten sich L.Fünfhausen und H.Schinköthe freuen. Platz zwei ging an M.Koch und C.Siol, gefolgt von F.Milzsch und J.Schurig auf Platz 3.

Ungeschlagen, aber auch ohne Konkurrenz, ging der erste Platz bei den Schülerinnen B an I.Einhorn. Damit gehört sie zu den wohl schnellsten von Erfolg gekrönten Spielerinnen in der Landsberger Vereinsgeschichte. (Schmunzeln darf erlaubt sein.)

IMG-20180929-WA0000

50%, also drei Spieler, stellte der SSV 90 Landsberg bei den Schüler C. Mit G.Pöhlitz auf Platz eins und S.Gaida auf Platz drei konnten allerdings gleich zwei Eisdorfer auf dem Treppchen freuen. Platz zwei ging an L.Hoffmann (SSV90 Landsberg).

Bei den Schülerinnen C holte I.Einhorn gleich ihren zweiten Titel ab. Sie setzte sich gegen ihre Konkurrentin aus Krosigk, E.Dörscheln, durch.

Beide haben bei den Schüler C Doppel mitspielen können und erzielten unter ihren männlichen Konkurrenten immerhin den dritten Platz. Auf Platz eins gelang das Eisdorfer Gespann S.Gaida und G.Pöhlitz. Ihnen folgten S.Levkutni und L.Hoffmann auf Platz zwei.

Im einzigen Schüler C Mix Doppel setzten sich I.Einhorn und L.Hoffmann gegen E.Dörscheln und S.Levkutni durch.

IMG-20180930-WA0008

Jugend voran!

Gleich 17 Nachwuchskräfte haben am ersten Tag des Turniers um den Titel gekämpft. M.Tettich und M.Horn holten für Schwerz die Plätze eins und zwei. Auf Platz drei folgte mit P.Thomas ebenfalls ein Schwerzer, sowie N.Gottschalk aus Eisdorf.

Die Schwerzer Dominanz machte sich auch in den Doppeln bemerkbar. Auch hier gingen Platz eins und zwei an den Schafstall. M.Tettich/P.Thomas gewannen vor P.Littann und M.Horn. Platz drei teilten sich die Doppel N.Hansen/N.Gottschalk und T.Kortas/R.Meyer.

Bei den Mädchen gelang es M.Woldmann einen dritten Platz für Landsberg zu sichern. Platz eins ging an L.Bullirsch aus Eisdorf. Ihr folgte auf Platz zwei J.Schulze aus Krosigk.

Im Mädchen Doppel erzielten L.Bullirsch und J.Schulze einen weiterer Erfolg und landeten auf Platz eins. Ihnen folgten H. Trang Mai Thi/C.Perviz auf Platz zwei, sowie E.Brückner/A-E.Dannmeier auf Platz drei.

Auch hier in der Kategorie Jugend wurde Mix Doppel gespielt. M.Woldmann hat zusammen mit M.Tettich den ersten Platz erzielen können, indem sie sich gegen L.Bullirsch und N.Hansen im Finale durchsetzen konnten. Den dritten Platz teilten sich die Doppel H.Thang Mai Thi/R.Meyer und J.Schulze/P.Thomas.

Der Nachwuchs bleibt nicht aus

Mit rund 50(!) jungen Spielerinnen und Spielern setzt die Kreismeisterschaft in diesem Jahr ein kleines Ausrufezeichen hinsichtlich einer sich auszahlenden Nachwuchsarbeit der Vereine. Diese Entwicklung wird sich in den kommenden Jahren hoffentlich fortsetzen und sich hier und da noch verstärken.

35,35,241,244.701477

Ladys first

Im Startfeld der Damen war auch in diesem Jahr ein Großteil der Spielerinnen aus Schwerz. Obwohl 5 von 8 Damen antraten, gewann letztlich M.Ködel vom TSV Merseburg den Titel. Sie setzte sich im Finale gegen L.J.Schubert mit 3:1 durch. Den dritten Platz haben sich L.F.Schubert und D.Timmerberg geteilt.

Das Finale im Doppel haben L.J.Schubert und L.F.Schubert gegen M.Ködel und T.Koch für sich entschieden.

Im Mix Doppel kam es im Finale zum Schwester-Duell, bei dem sich L.J.Schubert, im Duett mit M.Hoffmann, mit 3:1 gegen L.F.Schubert und R.Raupach durchsetzen konnte. Platz drei ging an D.Timmerberg und D.Newe, sowie an J.Deidok und P.Stumm.

Zu den Herren B

27 Teilnehmer bei den Herren B sprechen für sich. Es das mit Abstand größte Teilnehmerfeld und konnte sich vom Niveau sehen lassen. In einem spannenden Finale hat sich N.Fiebig (1948 Schochwitz) gegen A.Steudel (SG Krosigk) nach fünf Sätzen durchsetzen und den Titel nach Schochwitz holen können.

kem-2018-18.jpg

F.Ruggieri konnte sich als einziger Landsberger in der Vorrunde behaupten, musste sich allerdings bereits im Achtelfinale gegen T.Scharf aus Kötschlitz mit 2:3 denkbar knapp geschlagen geben. Den dritten Platz haben sich N.Grobfeldt und R.Meyer (beide Schochwitz) geteilt.

36,35,242,245.890106

Das Doppelfinale wurde zum Heimspiel. Trotz Handicap, haben sich C.Hoffmann und M.Decker bis ins Finale durchschlagen können und trafen mit F.Ruggiere und K.Richter an ihre Grenzen und verloren mit 0:3. Mit Platz drei konnten sich die Doppel N.Grobfeldt/N.Fiebig und T.Koch/J.Bullirsch ebenfalls über eine Medaille freuen.

Zu den Herren A

Im Gegensatz zu den Herren B, ging es bei den Herren A nicht nur um den Titel, sondern auch um die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaften. Daher wurden die Plätze eins bis acht ausgespielt. Platz acht erzielte D.Schnell hinter D.Newe (beide Schwerz). Im Spiel um Platz fünf gewann J.Rühlemann (1948 Schochwitz) vor B.Lindenstrauß (SG Eisdorf). Platz drei konnte T.Schuhman vor R.Raupach (beide Schwerz) sichern. Das Finale bestritten P.Stumm (SG Aufbau Schwerz) und M.Hoffmann (SG Eisdorf), der sich mit 3:0 klar behaupten und sich wiederholt Kreismeister nennen darf. Für Landsberg sind R.Pasch und S.Gabriel angetreten. Mit 6:7 Sätzen konnte sich S.Gabriel dennoch sehen lassen und es fehlte nicht viel zum Weiterkommen.

Neben dem Einzelwettbewerb, wurde auch bei den Herren A Doppel gespielt. In einem spannenden Finale bezwangen D.Schnell und P.Stumm M.Tettich und J.Rühlemann mit 3:2. Platz drei teilten sich hingegen T.Schumann/R.Raupach und B.Lindenstrauß/M.Hoffmann.

Gratulation!

Wir gratulieren allen Sportfreunden zu ihren Erfolgen und wünschen im Hinblick auf die Bezirksmeisterschaften allen Qualifizierten viel Glück!
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr…!

Landsberg bedankt sich

Wir möchten uns bei allen Spielerinnen und Spielern für ihre rege Teilnahme bedanken und die für spannende und faire Spiele gesorgt haben. Zudem gilt unser Dank den Ehrenamtlichen der Turnierleitung und jenen, die für das leibliche Wohl gesorgt haben. Nicht zu vergessen sind natürlich die fleißigen Helfer, welche sich um den Aufbau und Abbau bemüht haben. Es beweist sich erneut der alte Grundsatz – Sport verbindet.

Kapellenberg

Weitere Informationen findet ihr unter:

http://pages.ttvsa.de/Kreise/saalekreis/SitePages/Homepage.aspx

Advertisements
Kategorien:Aktuell
%d Bloggern gefällt das: