Startseite > Regionalliga Nord > Spiele 7 und 8: Unentschieden gegen Poppenbüttel und 9:7 Niederlage gegen HSV

Spiele 7 und 8: Unentschieden gegen Poppenbüttel und 9:7 Niederlage gegen HSV


SSV Landsberg erkämpft am vergangenen Wochende in der Tischtennis Regionalliga Nord einen Punkt gegen den SC Poppenbüttel aus Hamburg. Im Sonntagsspiel gegen den Hamburger SV gab es eine 9:7 Niederlage.

SC Poppenbüttel – SSV Landsberg 8:8

Gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Poppenbüttel wollte die Mannschaft unbedingt gewinnen. Die Doppel gehen leider 1:2 verloren. Das Experiment mit der Doppelumstellung an Doppel 1 Udra / Ramos geht leider nicht auf. Das oberes Paarkreuz spielt gegen starken Greil und Door 1:3. Hier überrascht Michal Jirasek mit einem 3:0 gegen Greil Kay Andrew, der in der letzen Saison mit einer 24:6 Bilanz  in die Top 3 gehörte.

In der Mitte dominierte Landsberg. Ramos und Kulczycki gewinnen alle 4 Spiele wobei Szymon gegen Albers beim Spielstand 6:5 für Poppenbüttel 4 Matchbälle abwehren musste. Ramos gleich danach zum 7:6 für Landsberg.

Unten holt Rihards Mencis zwei wichtige Punkte und unterbricht seine Serie knapper Niederlagen. Er erhöht zwischenzeitlich zum 8:6 für Landsberg. Chris Fischer diesmal ohne Sieg. Das Entscheidungsdoppel geht leider mit 3:1 an Poppenbüttel zum 8:8 Endstand.

Hamburger SV – SSV Landsberg 9:7

Nach dem Unentschieden gegen Poppenbüttel war die Mannschaft entschloßen gegen Hamburger SV zu Punkten doch es sollte nicht sein. Die Doppel 1 und 2 wurden wieder zum Standard umgestellt. Doch es lief ähnlich unglücklich wie gegen Poppenbüttel 1:2 für die Heimmannschaft. Das Doppel 3 Kulczycki / Mencis ungeschlagen mit fünftem Sieg.

Oberes Paarkreuz 2:2. Alfredas Udra schlägt sensationell sowohl Moritz als auch Kellert. Dafür diesmal Michal Jirasek ohne Sieg trotz einem gutem Start in fünftem Satz gegen Moritz. Gegen Kellert chancelos.

In der mitte verliert nur Szymon etwas überraschend gegen Milan Skrobanek. In seinem zweiten Spiel gewinnt er  dafür  deutlich gegen Oltmann. Julian Ramos wieder mit zwei Siegen. Er spielt eine klasse Hinrunde. Seine Bilanz derzeit 11:2.

Unten war Hamburg stärker. Es reichte nur für einen Punkt von Richi gegen Tokarek. Chris Fischer vergibt leider eine 2:0 Führung gegen Khazaeli. Beim Spielstand 8:7 für Hamburg war nun erneut das Entscheidungsdoppel gefordert doch es fehlte in den entscheidenden Momenten an etwas mehr Glück und Ruhe. Die Hamuberger gewannen 3:1 und konnten ihr vierten Saisonsieg feiern. Damit haben sie vorerst mit dem Abstiegskampf nichts zu tun. 7:9 Endstand.

Video: Hamburger SV – Landsberg 9:7

Fazit: Das Ziel drei Punkte aus Hamburg zu holen wurde leider verfehlt.Vielen Dank an dieser Stelle an die mitgereiste Fans für ihre Unterstützung.

Ausblick: Die Mannschaft hat am kommenden Wochende noch eine Chance gegen die Reinickendorfer Füchse in Landsberg zu überraschen. Spielbeginn am Samstag den 12.11. um 18:00. Es ist das letze Spiel der Hinrunde. Sollte es nicht gelingen dann wird die Mannschaft mit fünf Punkten höchstwahrscheinlich, ähnlich wie vor einem Jahr in der Oberliga, aus einem Relegations- oder Abstiegsplatz im Januar in die Rückrunde starten.

Werbeanzeigen
Kategorien:Regionalliga Nord
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: